Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unzureichende Unterstützung durch IT

09.09.2009
Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsinformatik III (Prof. Dr. Michael Amberg) der Universität Erlangen-Nürnberg hat in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Detecon in einer umfassenden Studie die Unterstützung der Geschäftsziele durch IT in Unternehmen untersucht.

Dabei zeigte sich, dass derzeit noch ein erhebliches Verbesserungspotential bei der Ausrichtung der IT an den Anforderungen von Unternehmen besteht.

In vielen Unternehmen ermöglicht die IT heutzutage Markt- und Wachstumspotentiale. Dabei wird von ihr zunehmend gefordert, direkter zum geschäftlichen Erfolg des Unternehmens beizutragen. Um diese Anforderungen zu erfüllen und damit zugleich einen strategischen Wert für das Unternehmen zu erlangen, ist eine umfassende Ausrichtung des IT-Einsatzes an der Geschäftstätigkeit des Unternehmens erforderlich. Diese Ausrichtung wird typischerweise mit dem Begriff Business-IT-Alignment bezeichnet.

Im Rahmen dieser Studie wurden unter der Leitung von Prof. Amberg 160 Personen aus Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen im deutschsprachigen Raum befragt. Die Mehrheit dieser Umfrageteilnehmer ist im IT-Bereich beschäftigt und nimmt leitende Positionen ein.

Die Ergebnisse der Untersuchung verdeutlichen, dass derzeit noch ein erhebliches Verbesserungspotential beim IT-Einsatz in Unternehmen besteht. So attestiert nur etwa ein Siebtel der Befragten der IT eine weitgehend optimale Unterstützung ihres Unternehmens bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen, wie dem hohen Preis- und Wettbewerbsdruck. Demnach erscheint ein verbessertes Business-IT-Alignment zwingend erforderlich, um im Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können.

Die IT-Organisationen der befragten Unternehmen sind derzeit jedoch besonders mit der Anforderung zur Steigerung der Effizienz und Effektivität konfrontiert, so dass die Verbesserung des Business-IT-Alignments oftmals nicht wie erforderlich durchgeführt werden kann. Problematisch erscheint dabei insbesondere, dass in den meisten der befragten Unternehmen keine Erfolgsmessung für das Business-IT-Alignment durchgeführt wird und nur die Hälfte der Umfrageteilnehmer eine Methode für die systematische Durchführung von Business-IT-Alignment verwendet.

Neben diesen Aspekten veranschaulichen die Studienergebnisse auch den Verbreitungsgrad von Business-IT-Alignment-Modellen, die aktuellen Anforderungen an diese Modelle sowie die entscheidenden Herausforderungen bei der Sicherstellung einer bestmöglichen Ausrichtung der IT an den Anforderungen von Unternehmen.

Die Studie ist im Internet unter http://www.detecon.com/de/publikationen einsehbar. Weitere Informationen unter http://www.wi3.uni-erlangen.de.

Die Universität Erlangen-Nürnberg, gegründet 1743, ist mit 26.000 Studierenden, 550 Professorinnen und Professoren sowie 2000 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Universität in Nordbayern. Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen an den Schnittstellen von Naturwissenschaften, Technik und Medizin in engem Dialog mit Jura und Theologie sowie den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit Mai 2008 trägt die Universität das Siegel "familiengerechte Hochschule".

Weitere Informationen für die Medien:

Michael Lang
Tel.: 0911/5302-861
Michael.Lang@wiso.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de
http://www.wi3.uni-erlangen.de
http://www.detecon.com/de/publikationen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften