Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentinnen der HAW Hamburg kreieren mobile Webanwendung zum Weltfrauentag

08.03.2011
Programmierung „Frauenpunkte“ ist bedeutenden Hamburgerinnen auf der Spur (www.frauenpunkte.de)

Am 8. März 2011 feiert der Internationale Frauentag seinen 100. Geburtstag. Vor einhundert Jahren ging es vor allem um die Gleichberechtigung von Frau und Mann und das Frauenwahlrecht. Heute, einhundert Jahre später stellen die Vereinten Nationen das 100. Jubiläum unter das Motto „Gleicher Zugang zu Bildung, Ausbildung, Wissenschaft und Technik“.

Dieses inspirierte vier Studentinnen des Studiengangs Media Systems der HAW Hamburg. Sie kreierten eine App mit dem Namen „Frauenpunkte“ der bedeutenden Hamburgerinnen auf der Spur ist.

Unter der Leitung von Prof. Andreas Plaß programmierten Alexandra Berkel, Inna Irineva, Anastasia Stieb und Nadine Thärichen das Projekt „Frauenpunkte“. Als mobile Anwendung und im Internet informiert es über bekannte Hamburgerinnen und verortet sie im Stadtgebiet. Auf der Webseite www.frauenpunkte.de werden historisch bedeutsame Frauen aus den Bereichen Umwelt, Soziales, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft vorgestellt. Ihre Namen sind dabei auf einer Hamburg-Karte verortet und mit Informationen über ihr Leben und Schaffen hinterlegt. So lässt sich beispielsweise entdecken, wo Sarah Warburg die Geschicke der Bank M. M. Warburg leitete oder wo sich SPD-Politikerin Johanna Reitze für die Frauenbewegung einsetzte.

„Frauenpunkte“ lassen sich aber nicht nur am Computer zu Hause, sondern auch von unterwegs studieren – als GPS-gestützte Führung, die als Applikation für alle Smartphones verfügbar ist. Bei einem Rundgang beispielsweise durch das Univiertel verrät ein Blick auf das Smartphone, welche Wissenschaftlerinnen an der Universität Hamburg gelehrt und geforscht haben.

Entstanden sind „Frauenpunkte“ auf Initiative des Hamburger Frauenbündnisses, in Kooperation mit „Schöne Aussichten“, dem Verband selbständiger Frauen. Dabei arbeitete das Team vom Department Medientechnik eng mit der Unternehmerin Cornelia Zolghadri zusammen. Unterstützung erfuhren die Studentinnen auch durch die Gleichstellungsbeauftragte der HAW Hamburg, Christiane Prochnow-Zahir, die sich auch für die Förderung der Studentinnen einsetzte.

Projektleiter Prof. Andreas Plaß sagt: „Die Kooperation mit den Unternehmerinnen von Schöne Aussichten ermöglichte unseren Studentinnen, ein inhaltlich wie technisch interessantes und herausforderndes Projekt mit modernen Technologien mobiler Webanwendungen zu realisieren. Es freut mich besonders, dass dieses Projekt zum 100. Internationalen Frauentag veröffentlicht und vom Verein Schöne Aussichten weitergeführt wird.“

Christiane Prochnow-Zahir M.A. Gleichstellungsbeauftragte HAW Hamburg: „Es ist mit www.Frauenpunkte.de ein wunderbarer produktiver Dialog zwischen zwei Generationen von Frauen gelungen, die gemeinsam die Leistungen und Lebenswege bedeutender Hamburgerinnen in den Focus rückten. Ich freue mich, dass wir von der Stabsstelle Gleichstellung aus diesen Kontakt zwischen Frauenpolitik, Unternehmerinnen und Hochschule knüpfen und befördern konnten. Nun kann jede und jeder die Spuren dieser Persönlichkeiten in der Stadt parallel zu anderen Anlässen des Unterwegsseins in Hamburg erkunden.“

− Die Website www.frauenpunkte.de wird zum Weltfrauentag am 8. März aktiviert und ist als kostenlose App erhältlich. Die mobile Version ist unter http://m.frauenpunkte.de aufrufbar. −

Kontakt: HAW Hamburg, Fakultät Design, Medien, Information, Prof. Dr. Andreas Plaß, Tel. 040.428 75-7663, andreas.plass@haw-hamburg.de

Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulo | idw
Weitere Informationen:
http://www.frauenpunkte.de
http://m.frauenpunkte.de
http://www.haw-hamburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

nachricht Datenschutzwächter sichert Smart Homes
20.04.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten