Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start der openURC-Alliance – Offene Standards für Ambient Assisted Living Technologien

16.11.2010
Heizung, Herd, Kühlschrank, digitale Fernseher, Computer könnten über eine einzige universelle und individuell konfigurierbare Steuerungseinheit bedient werden, wenn sie über homogene Schnittstellen verfügen würden.
Die sogenannte Universal Remote Console (URC) schafft einfache, intuitiv zu bedienende Benutzerschnittstellen für aktuelle, aber auch für zukünftige Technologien wie Taskmodelle, fortgeschrittene Benutzerprofile,

natürlichsprachliche Interaktion und Brain-Computer-Interfaces.

Um Forschungs- und Entwicklungsarbeiten über personalisierte und barrierefreie Benutzerschnittstellen mit anderen Aktivitäten im Bereich Ambient Assisted Living (AAL) zu koordinieren, wurde die openURC-Alliance ins Leben gerufen, die am 16. November auf der fünften europäischen Konferenz „Smart Sensing and Context“ (euro ssc 2010) in Passau vorgestellt wird.

Gegründet wurde die openURC-Alliance von acht Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft: Trace Center, DFKI, Access Technologies Group, Meticube, dot UI, VICOMTech, Technische Universität Prag, und Georgia Institute of Technology.

„Ich freue mich darüber, dass URC in Europa Fahrt aufgenommen hat, über die Forschung hinaus, hin zu kommerziellen Anwendungen.

Die URC-Technologien werden auch weiterhin zu personalisierten und barrierefreien Benutzerschnittstellen in AAL beitragen“, so Professor Gregg Vanderheiden vom Trace Center, USA.

Mit dem Competence Center for Ambient Assisted Living (CCAAL) am Standort Saarbrücken, aber auch mit dem Bremen Ambient Assisted Living Lab, arbeitet das DFKI bereits seit längerem an Konzepten, Produkten und Dienstleistungen, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden und verbessern mit dem Ziel, die Lebensqualität für Menschen in allen Lebensabschnitten zu erhöhen.

„Ausgehend vom i2home Projekt, ist die URC-Technologie zu einer tragenden Säule unserer Arbeit im DFKI Competence Center for Ambient Assisted Living geworden. Was vielleicht noch wichtiger ist: URC wurde unter zwanzig weiteren europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten ausgewählt.

Die Bildung einer internationalen Allianz um URC ist der nächste natürliche Schritt hin zu einer Plattform für alle AAL-Beteiligten mit der Möglichkeit, gemeinsam die Zukunft von AAL zu gestalten“, so Dr. Jan Alexandersson, Leiter des CCAAL am DFKI.

Erfolgreich evaluiert und als Kernbaustein integriert wurde die URC-Technologie bereits im EU-Projekt „Mainstreaming on AMbient Intelligence (MonAMI)“, das die Integration von Mainstream Services und Sensorsystemen in einer gemeinsamen Architektur zum Ziel hat. Dadurch wird die MonAMI-Plattform um personalisierte und austauschbare Benutzerschnittstellen erweitert. Auf dem MonAMI-Workshop „Plattformen für AAL Anwendungen“ (http://www.esl.fim.uni-passau.de/eurossc2010/page10/page10.html) werden Ziele und Inhalte der openURC-Alliance präsentiert und zur Diskussion gestellt. „Wir freuen uns, dass die openURC-Alliance zum MonAMI-Workshop beiträgt“, kommentiert Gunnar Fagerberg, Senior Advisor beim Swedish Handicap Institute und MonAMI-Projektkoordinator.

Über openURC:
Zum Ende des 3. Quartals 2010 wuchs die Gesamtsumme der Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie von Produktentwicklungen unter Verwendung der URC-Standards auf mehr als 75 Mio. Euro. Insgesamt waren mehr als 100 Forschungs- und Entwicklungsorganisationen beteiligt, die URC Konzepte und Technologien anwenden in Bereichen wie digitale Barrierefreiheit, Ambient Assisted Living, e-Health, Heimautomation, Telekommunikation, Energiemanagement, Mobilität, Autoindustrie, Soziale Netzwerke, Content- und Medienmanagement, und öffentlicher Verkehr.
Kontakte
Prof. Gregg Vanderheiden
Director Trace R&D Center
Professor Industrial & Systems Engineering
and Biomedical Engineering
University of Wisconsin-Madison
http://trace.wisc.edu
Prof. Dr. Gottfried Zimmermann
Eberhard Karls Universität Tübingen
http://medieninformatik.uni-tuebingen.de
Jürgen Bund
CEO
METICUBE - ENGENHARIA DE SOFTWARE
http://www.meticube.com
Dr. Jan Alexandersson
Leiter Competence Center Ambient Assisted Living
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
Tel.: +49 (0)681 / 857 75-5347
E-Mail: Jan.Alexandersson@dfki.de
http://www.dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de
http://www.esl.fim.uni-passau.de/eurossc2010
http://ccaal.dfki.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Volle Konzentration am Steuer
25.11.2016 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Warum Reibung von der Zahl der Schichten abhängt
24.11.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften