Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicher verpackte Daten für die Cloud

05.03.2012
Neues Konzept für eine digitale Schutzhülle
RUB-Forscher und Partner erhalten 1,3 Mio. Euro Förderung
Ein neuartiges Sicherheitskonzept für das Cloud Computing entwickeln Forscher der Ruhr-Universität Bochum gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie. Ziel ist, einzelne Datenpakete so zu verschlüsseln, dass sie auf dem gesamten Weg vom Sender über die Zwischenlagerung in der Cloud bis zum Empfänger sicher verpackt sind. So sollen Daten in einer „digitalen Schutzhülle“ auch unsicheren Speicher- oder Übertragungsmedien trotzen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt „Sec²“ mit insgesamt 1,3 Millionen Euro.

Cloud: bislang Eldorado für Datendiebe

Ein Beispiel: Speichert Nutzer A beim so genannten Cloud Computing bestimmte Daten von seinem Laptop in einer „virtuellen Wolke“ vernetzter Server, kann Nutzer B sie von jedem beliebigen Punkt der Welt über sein Smart Phone abrufen. Die Technik eröffnet viel versprechende, weitgehend barrierefreie Möglichkeiten des Datenaustausches, etwa bei Konferenzplattformen. Bis vor kurzem galt die Cloud allerdings noch als Eldorado für Datendiebe, schließlich wurden die Informationen hier meist unverschlüsselt zwischengespeichert.

Verschlüsselte Datenpakete

Bisher gibt es so gut wie keine wirksamen Schutzkonzepte. Bei „Dropbox“ erfolgt die Verschlüsselung auf dem Transportweg und anschließend auch in der Cloud. „Dem Nutzer ist hier aber nicht klar, wie die Daten verschlüsselt sind und wer genau auf den Schlüssel zugreifen kann“, so Prof. Dr. Jörg Schwenk vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit der RUB (Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit). „Eine Lösung ist nur dann verlässlich und sicher, wenn der Nutzer die Verschlüsselung seiner Daten selbst verwalten kann.“ Das soll „Sec²“ ermöglichen: „Wir verschlüsseln die Datenpakete an sich“, so Prof. Schwenk. „Und zwar bereits an ihrem Ursprungsort, also auf den Laptops oder Smart Phones der Nutzer.“ So sind sie auf dem Hinweg, bei der Zwischenspeicherung und auf dem Rückweg vollkommen sicher „verpackt“. Erst ein passender Schlüssel auf dem mobilen Endgerät kann das Datenpaket wieder entschlüsseln.

Gemeinschaftsstand auf der CeBIT

Sec² ist eine Kooperation aus Forschung und Wirtschaft. Das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit der RUB und der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze der Technischen Universität Dortmund arbeiten gemeinsam mit der utimaco Safeware AG aus Aachen und der adesso mobile solutions GmbH aus Dortmund an der sicheren Verschlüsselung von Datenpaketen. Das vom BMBF geförderte Projekt wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt getragen. Auf der CeBIT 2012 stellen die Partner gemeinsam ihr Projekt vor. Vom 6. bis 10. März 2012 präsentieren sie ihre ersten Ergebnisse und weiteren Vorhaben in Halle 26 an Stand E50.

Weitere Informationen

Prof. Jörg Schwenk, Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI) der RUB, Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit, Tel. 0234/32-26692, joerg.schwenk@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbundprojekt SecRec gestartet: Mehr Angriffssicherheit dank dynamischer Hardware-Rekonfiguration
01.03.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik