Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Semantische Technologien im Kommen - Ulmer Lösungen für die intelligente Datensuche und Analyse

03.03.2009
Möglichkeiten einer intelligenten Informationsverarbeitung präsentiert von heute an bis zum 8. März bei der internationalen Computermesse CeBIT in Hannover zum zweiten Mal nach 2008 die Arbeitsgruppe "Semantische Technologien" am Institut für Künstliche Intelligenz der Universität Ulm.

"Schon im Vorjahr hat der Auftritt unsere Erwartungen übertroffen", sagt ihr Sprecher Dr. Thorsten Liebig, "diesmal rechnen wir mit noch deutlich mehr Interessenten".

Zum einen könne die Gruppe jetzt neben ersten Pilotprojekten auch verschiedene neu entwickelte Komponenten vorweisen, zum anderen räumen Experten Semantischen Technologien ein enormes Marktpotenzial ein. Davon und von ihrem Produkt sind die Wissenschaftler so überzeugt, dass sie bereits eine Ausgründung für den Forschungstransfer in die Wirtschaft vorbereiten.

In Daten gespeichertes Wissen automatisch zu interpretieren und daraus neues Wissen abzuleiten, die Bedeutung von Daten und selbst versteckte Zusammenhänge zu erkennen und darzustellen, mithin die schnelle Nutzung von Wissensnetzen, das sind vereinfacht formuliert die entscheidenden Vorzüge Semantischer Technologien. "Aktuelle und seriöse Trendstudien sehen sie bereits in der Übergangsphase zum industriellen Einsatz", so Dr. Liebig, in zehn Jahren werden sie nach diesen Untersuchungen mehr als die Hälfte der mittelständischen Unternehmen nutzen.

Natürlich wissen die Ulmer Informatiker, dass daran inzwischen Wissenschaftler weltweit arbeiten. "Aber unser Konzept der Integration ausgereifter semantischer Methoden mit intuitiven Interaktionsschnittstellen hebt sich hinsichtlich Einfachheit, Benutzerfreundlichkeit und Ergebnisorientierung von anderen Ansätzen deutlich ab." So stelle die Explorations- und Visualisierungskomponente VIScover selbst komplexe und umfangreiche Datenzusammenhänge dank modernster Visualisierungs- und Analysetechniken klar und übersichtlich dar. Eine effiziente Suchlösung für große Sammlungen technischer Dokumente ist Liebig zufolge SEMSearch. Sie analysiere kontinuierlich die Sucheingabe des Benutzers und mache inhaltlich sinnvolle Anfragevorschläge. Innovative Interaktions- und Navigationsmechanismen bietet das von der Arbeitsgruppe entwickelte Nachrichtenportal, das einen effektiven Zugriff auf Artikel durch inhaltliche Querbezüge erlaubt.

"Unsere Systeme basieren auf wissenschaftlich fundierten Ansätzen, mit denen wir uns im Rahmen unserer Forschung seit Jahren auseinandersetzen", betont Dr. Thorsten Liebig und verweist in diesem Zusammenhang nicht nur auf ein Vielzahl von Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe und eine internationale Auszeichnung, sondern auch auf Kooperationen mit Forschergruppen in Deutschland, Großbritannien und den USA.

Weitere Informationen: Dr. Thorsten Liebig, Tel. 0731/50-24207

Willi Baur | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-ulm.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik