Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter werden autonomer

30.04.2015

Von 7. bis 8. Mai 2015 findet der „Austrian Robotics Workshop 2015“ an der Alpen-Adria-Universität statt. ExpertInnen aus Wissenschaft und Industrie diskutieren neueste Entwicklungen und Herausforderungen auf dem Feld der Robotertechnik und dessen Anwendungen.

An der Alpen-Adria-Universität forscht eine Gruppe am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme an Systemen, die Robotern die autonome Erkundung von Gebäuden ermöglichen.


Roboter

NES

Die Roboter könnten nach Naturkatastrophen wie einer Flut oder einem Erdbeben zum Einsatz kommen und – ohne Menschenleben zu gefährden – eigenständig ein Gebäude durchsuchen. Torsten Andre, der in dem Team arbeitet, erklärt dazu:

„Wir entwickeln ein System, das es den Robotern ermöglichen soll, weitestgehend selbstorganisiert die Arbeit vor Ort zu verrichten. Unsere Aufgabe ist es, die Roboter geschickt aufzuteilen, die Kommunikation zwischen den Robotern zu ermöglichen und Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen sie möglichst energieeffizient agieren.“

Die besondere Herausforderung für die Forscherinnen und Forscher liegt dabei darin, die einzelnen Roboter so zu koordinieren, dass die gesamte Aufgabe selbst bei unvorhergesehenen Ereignissen erfüllt wird.

Diese und viele weitere Entwicklungen werden Anfang Mai bei dem „Austrian Robotics Workshop 2015“ vorgestellt. Die Themen behandeln Aspekte der Robotik, u.a., Sensorik, maschinelle Wahrnehmung, Planung, Roboterdesign, Software Design und Architekturen für mobile und autonome Robotersysteme, Anwendungsbereiche von Robotern, Koordination und Kooperationen von mehreren Robotersystemen.

Der Workshop vernetzt Wissenschaft und Industrie und bietet unter anderem zwei Keynote-Vorträge von Sabine Hauert (Bristol Robotics Laboratory) und Werner Huber (BMW München). Sabine Hauert wird über die Koordination von Nanoroboter sprechen, die im inneren des Körpers bei der Heilung von Krankheiten helfen können.

Werner Huber spricht über die Entwicklungsarbeit von autonomen Fahrzeugen bei BMW, die dabei helfen die Sicherheit auf Straßen zu steigern und FahrerInnen mehr Komfort bei der Fahrt zu bieten.

Weitere Informationen:

http://www.roboticsworkshop.at/

Dr. Romy Müller | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik