Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Raumbedienung mit PC, Tablet oder Smartphone

26.05.2015

Siemens bringt "Steward Web" auf den Markt, eine webbasierende Software-Lösung, welche die Bedienung der kompletten Raumautomation mittels PC, Tablet oder Smartphone ermöglicht. Die neue Lösung rundet das umfassende Raumautomationsportfolio mit einer modernen, intuitiven und kostengünstigen Bedienoberfläche ab.

Der Anwender erhält mit Steward Web eine komfortable Oberfläche, über die er Beleuchtung, Beschattung und die HLK-Technik (Heizung, Lüftung, Klima) eines Raums von seinem Arbeitsplatz-PC, Tablet oder Smartphone bedienen kann.

Eine umfassende Rechteverwaltung steuert granular den Zugriff der Anwender auf erlaubte Räume und deren Funktionen. Steward Web ist skalierbar und kann auch für grösste Gebäude mit mehreren tausend gleichzeitigen Nutzern verwendet werden.

Steward Web bietet eine aussergewöhnliche Flexibilität, basiert auf modernster Web-Technologie und kann mit geringem Aufwand über ein grafisches Engineering-Tool mit einer umfangreichen Bibliothek mit hunderten Standard-Grafiken und -Symbolen eingerichtet werden.

Seine offene Architektur erlaubt den Einbau von Firmenlogos, kundenspezifischen Symbolen oder Webseiten in die Bedienoberfläche, die sich auf Wunsch exakt an die Anforderungen des Kunden anpassen lässt und neben der Raumbedienung beispielsweise auch Stromspartipps, Wetterprognosen, News und ähnliches anzeigen kann. Steward Web lässt sich auch nahtlos in das bestehende Intranet des Kunden einbinden.

Dank der Online-Bedienung aller Funktionen ist im Raum nur noch ein Minimum an Schaltern und Tastern notwendig, und da das vorhandene IP-Netzwerk verwendet wird, ist keine zusätzliche Verkabelung erforderlich.

Dies macht die neue Raumbedienlösung von Siemens nicht nur kostengünstig, sondern unterstützt optimal die Anforderung nach uneingeschränkter Flexibilität, da sich die Bedienung der Raumautomation bei künftigen Gebäudeumnutzungen problemlos und ohne grossen Aufwand an die neuen Begebenheiten anpassen lässt.

Steward Web besteht aus einem Webserver mit integrierter BACnet/IP-Schnittstelle, der auf jedem Rechner (auch virtuellen Maschinen) mit Windows 7 installiert werden kann.

Client-seitig werden mit HTML 5, iFrames und SVG (Scalable Vector Graphics) ausschliesslich Voraussetzungen gestellt, die jeder aktuelle Webbrowser ohne zusätzliche Plugins erfüllt.

Ansprechpartner

Fabienne Schumacher
Tel. +41 (0)585 583 258
fabienne.schumacher@siemens.com

Leseranfragen an:
Siemens Schweiz AG
Building Technologies
Sennweidstrasse 47
6312 Steinhausen
Telefon +41 585 579 220
info.ch.sbt@siemens.com
www.siemens.ch/buildingtechnologies

Fabienne Schumacher | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft
21.07.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Affen aus dem Weltraum zählen? Neue Methoden helfen die Artenvielfalt zu erfassen
21.07.2017 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten