Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

OpenRouteService.org überschreitet Europas Grenzen

09.02.2009
Der auf Basis offener Standards und der freien Geodaten von OpenStreetMap realiserte Routenplaner OpenRouteService.org deckt nun ein Gebiet ab, das ganz Europa beinhaltet und teilweise sogar Randgebiete angrenzender Staaten berücksichtigt.

Dies gilt für alle von OpenRouteService.org angebotenen OpenLS-Dienste, d.h. Routing für Autofahrer, und insbesondere auch Radfahrer und Fußgänger inklusive von Sprachanweisungen in verschiedenen Sprachen, der Unterstützung von Zwischenpunkten (ViaPoints) und zu vermeidenden Gebieten (AvoidAreas) über die POI-Umgebungssuche (OpenLS Directory Service), den Web Map Service (WMS), den Geocoder und Reverse Geocoder des OpenLS Utility Service bis hin zu dem Erreichbarkeits-Analyse-Dienst (AAS).

OpenRouteService.org wird am Lehrstuhl Kartographie (Prof. Zipf) des Geographischen Instituts der Universität Bonn vor allem von Pascal Neis mit Unterstützung weiterer Mitarbeiter entwickelt.

Eine Reihe von Anwendungen aus der Wissenschaft nutzen die von OpenRouteService bereitgestellten OpenGIS Location Services: so wurden diese jüngst von Studenten der Uni Münster in NASA WorldWind eingebunden und die GDI-3D.de nutzt u.a. einen erweiterten 3D Route Service. Weitere Kooperationen betreffen beispielsweise Projekte im Tourismus (EU-IST), im Bereich Car2Car-Kommunikation, im Katastrophenmanagement, Behindertenrouting, in der universitären Lehre oder bei mehreren externen Diplomarbeiten. Außerdem verwendet das erste Navigationssystem "AndNav2" für das seit Anfang Februar in Deutschland und weiteren europäischen Staaten verfügbare Google Smartphone G1 mit dem neuen Android-Betriebssystem ebenfalls sämtliche der von ORS verfügbaren Webdienste.

Kontakt bei Interesse an Kooperationen zur Nutzung der OpenLS-Dienste:
zipf@geographie.uni-bonn.de
http://www.geographie.uni-bonn.de/karto
http://www.openrouteservice.org/
Die nun zuätzlich vob ORS neu abgedeckten Staaten umfassen: Niederlande, Belgien, Portugal, Griechenland, Türkei, Schweden, Finland, Norwegen, Polen, Ungarn, Tschechien, Luxemburg, Zypern, Slovenien. Slowakai, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Bosnien-Herzegovina, Estland, Litauen, Lettland, Ukraine, Weißrussland, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Malta, Island, die Zwergstaaten und sogar den westlichen Teil Russlands einschließlich Moskau. Da ein Rechteck mit den maximalen Koordinaten der betroffenen Staaten gewählt wurde (mit Ausnahme von abgelegeneren Gebieten wie z.B. den Kanarischen Inseln), werden auch gewisse Bereiche in Staaten wie Syrien oder gar im Nordirak bis nach Mosul oder Tripoli im Libanon berücksichtigt - soweit dort Straßen in OpenStreetMap verfügbar sind. In vielen Gebieten außerhalb der mitteleuropäischen Ballungszentren ist die Datenlage allerdings noch heterogen und dünner als in Mitteleuropa. Allerdings hält das rasante Wachstum der Datenmenge unvermindert an und bietet OSM gerade in Innenstädten oft schon mehr Details als die kommerziellen Alternativen.

Alexander Zipf | Uni Bonn
Weitere Informationen:
http://www.uni-bonn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schneller und sicherer Fliegen
21.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics