Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Googles Browser bekommt Erweiterungen

02.12.2008
Designdokument für Open-Source-Projekt veröffentlicht

Für Chromium, das Open-Source-Projekt hinter dem Google-Browser Chrome, ist ein Designdokument für Browser-Erweiterungen veröffentlicht worden. Damit werden die Pläne für ein wichtiges Feature konkreter, das Chrome bis zur endgültigen Veröffentlichung bekommen sollte.

"Wir starten Produkte immer mit einer Beta-Phase, um sie anhand von Nutzerfeedback weiterentwickeln zu können", meint Google-Sprecher Stefan Keuchel im Gespräch mit pressetext. Er bestätigt, dass gerade die persönliche Anpassung durch Erweiterungen nach dem Vorbild des großen Open-Source-Konkurrenten Firefox zu den meistgeforderten Features für Chrome zählt.

Erweiterungen versprechen Flexibilität für Browser. "Ich halte Extensions für sehr wichtig, denn man kann unmöglich alle denkbaren Funktionen in einen Browser integrieren, ohne ihn unnötig aufzublähen", meint Stefan Ries, Geschäftsführer beim Softwareunternehmen SRWare http://www.srware.net , gegenüber pressetext. Google konkretisiert nun seine Pläne, die Anpassung nach Firefox-Vorbild zu ermöglichen. Die Erweiterungen sollen unter anderem "Nutzer, die von anderen Browsern kommen und an bestimmte Erweiterungen gewöhnt sind, ohne die sie nicht leben können", zufrieden stellen. Explizit als Anwendungsszenario genannt werden unter anderem Werbeblocker. Obwohl Google unter anderem von Werbung lebt, ist das kaum verwunderlich - der Werbeblocker "Adblock Plus" zählt zu den meistgenutzten Erweiterungen für Firefox https://addons.mozilla.org/de . Sich einer vergleichbaren Erweiterung zu verschließen, würde von der Nutzer-Community wohl nicht goutiert.

Ebenfalls erwähnt werden Erweiterungen zum Schutz der Privatsphäre. Dabei hatte Chrome selbst nach dem Beta-Start herbe Datenschutz-Kritik geerntet und Google seine Nutzerbestimmungen für Chrome bald abgeändert (pressetext berichtete: http://pte.at/pte.mc?pte=080904019). SRWare hat rund drei Wochen nach dem Chrome-Start mit "Iron" sogar einen Chromium-Ableger veröffentlicht, der laut Ries "alle Funktionen entfernt, die Datenschutz-technisch bedenklich sein könnten." Google allerdings sieht sich zu Unrecht kritisiert. "Chrome sammelt nicht mehr Daten als andere Browser", sagt Keuchel. Jedenfalls bleibt abzuwarten, ob sich Entwickler an Erweiterungen versuchen werden, die ihrer Ansicht nach bedenkliche Funktionen von Chrome deaktivieren. Ob es von SRWare auch eine Art Iron-Erweiterung geben wird, werde sich zeigen, "wenn das Extension-System fertig ist und klar wird, wie weit man mit einer Erweiterung in den Browser eingreifen kann", so Ries zu pressetext.

Bei verschiedenen Produkten, darunter Googles Webmail-Dienst, stößt das Unternehmen immer wieder auf Kritik an "indefiniten" Beta-Phasen. Dieses Schicksal soll dem Browser erspart bleiben, wohl auch, da man sich hier an Veröffentlichungszyklen beim Mitbewerb orientieren muss. "Es liegt uns sehr am Herzen, Chrome relativ schnell aus dem Beta-Stadium zu bekommen", betont jedenfalls Keuchel gegenüber pressetext. Eine finale Version sei 2009 sehr wahrscheinlich und könnte eventuell relativ früh im Jahresverlauf erscheinen, so der Google-Sprecher.

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://chromium.org
http://www.google.com/chrome

Weitere Berichte zu: Browser Chrome Designdokument Feature Firefox Google Open-Source-Projekt SRWare Werbeblocker

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics