Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Projekt SafeAdapt geht in die Erprobungsphase

15.12.2015

Der Aufbau eines Testfahrzeugs und eines Fahrsimulators markiert den Start der Erprobungsphase des EU-Projekts SafeAdapt. Beide sollen bis Mitte 2016 einsatzbereit sein, um die Ergebnisse des Projekts unter realen Bedingungen zu evaluieren. SafeAdapt hat sich zum Ziel gesetzt, eine neue, adaptive Elektrik/Elektronik-Softwarearchitektur (E/E) für zukünftige Elektrofahrzeuge zu entwickeln, die selbstständig Störungen im laufenden Betrieb korrigiert – für mehr Sicherheit, Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz.

Nach der erfolgreichen Arbeit an Anwendungsfällen, Anforderungen und Spezifikationen steht jetzt der nächste entscheidende Schritt im Projekt SafeAdapt an: die Umsetzung in prototypische Demonstratoren. Diese werden zusammen mit den Projektergebnissen Mitte 2016 präsentiert.


Der Aufbau des SafeAdapt-E-Fahrzeugs hat begonnen.

© Siemens

Einer der Demonstratoren ist ein vollständiges E-Fahrzeug, das vor allem die Fail-Operational-Eigenschaften der neuen Architektur veranschaulichen soll, wie sie für zukünftiges hochautomatisiertes Fahren notwendig sind.

Das bedeutet: Bei einem Fehler muss die betrachtete Funktion oder das betrachtete Steuergerät (etwa die software-basierte Fahrzeuglenkung) weiter funktionieren, bis das Fahrzeug in einen sicheren Zustand gebracht worden ist. Zu diesem Zweck wird ein Roding-Sportwagen, den Siemens mit der E/E-Architektur RACE ausgestattet hat, mit Technologien der SafeAdapt-Partner erweitert.

Daneben werden die Konzepte auch auf einer Plattform nach dem Automotive-Standard AUTOSAR realisiert. Somit ermöglicht SafeAdapt eine hersteller- und technologieunabhängige Lösung für zukünftige Fail-Operational-Bordnetze.

Des Weiteren dient der Dynacar-Fahrsimulator von Tecnalia der virtuellen Erprobung, das heißt: Auch in den Simulator werden SafeAdapt-Technologien integriert, um den Anwendungsfall Energieeffizienz zu demonstrieren. Steht etwa nach einer gewissen Fahrstrecke weniger Batteriekapazität zur Verfügung, so kann das System selbstständig Funktionen abschalten, die nicht sicherheitskritisch sind, wie etwa Komfort-Funktionen.

Darüber hinaus kann der Simulator dazu verwendet werden, den Einfluss der adaptiven Sicherheitsmechanismen auf die Fahreigenschaften zu evaluieren. Das betrifft zum Beispiel die Frage, wie lange die Adaption der Steer-by-Wire-Lenkung maximal dauern darf, damit der Fahrer das Fahrzeug unter Kontrolle behält.

Das von der EU geförderte Forschungsprojekt SafeAdapt verfolgt das Ziel, eine neue, adaptive Elektrik/Elektronik-Fahrzeugarchitektur (E/E) zu realisieren, die auch Fehler im laufenden Betrieb selbstständig kompensiert. Gleichzeitig werden im Projekt die Entwurfs- und Absicherungsmethoden für eine solche Architektur erforscht, um eine Entwicklung gemäß dem funktionalen Sicherheitsstandard ISO 26262 zu ermöglichen.

Projektpartner neben dem Fraunhofer ESK sind CEA LIST (Frankreich), Delphi (Deutsch-land), DuraCar (Niederlande), Fico Mirrors (Spanien), Tecnalia Research & Innovation (Spanien), Pininfarina (Italien), Siemens (Deutschland) und TTTech Computertechnik (Österreich).

Nachdem im Herbst das zweite EU-Review erfolgreich abgeschlossen wurde, erfolgt nun die Evaluierung der neuen Konzepte. Dokumente zu den bisherigen Ergebnissen sind auf der Projekt-Website www.safeadapt.eu unter dem Stichwort „Deliverables“ abrufbar.

Weitere Informationen:

http://www.esk.fraunhofer.de

Presse Institute Kommunikation | Fraunhofer-Gesellschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften