Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ob Sportflitzer oder Gabelstapler: mit Jenaer Software produziert

11.12.2007
Kooperation zwischen Universität Jena und mittelständischer Wirtschaft

Wer sich ein neues Auto kaufen will, kann meist aus einer Fülle von individuellen Ausstattungsmerkmalen auswählen. Wie das Traumauto mit der individuellen Ausstattung aussieht, erfährt der Kunde nicht erst wenn er das Fahrzeug abholt.

Am Computer im Autohaus - oder Zuhause über den Internet-Zugang - lässt sich aus einer Fülle von Komponenten das Fahrzeug "Maß schneidern" und ansehen. Eingesetzt wird dafür ein sogenannter Konfigurator - der von Porsche kommt zu wesentlichen Teilen aus Jena. Entwickelt hat ihn die Jenaer ORISA Software GmbH, die u. a. auch mit einem weltweit führenden Gabelstaplerhersteller eng zusammenarbeitet.

"Angesichts der ständigen Neu- und Weiterentwicklung von Modellen muss auch der Konfigurator ständig weiterentwickelt werden", sagt ORISA-Chef Dr. Georg Elsner. Der Unternehmer setzt dabei auf die besten Informatik-Absolventen der Universität. Aktuelles Beispiel: Der Diplom-Informatiker Matthias Liebisch, der 2003 direkt nach dem Jenaer Informatikstudium bei ORISA anfing und dort mittlerweile Projektleiter ist.

Dank einer neuen Rahmenvereinbarung zwischen ORISA und der Jenaer Universität beginnt Liebisch jetzt mit der Promotion - ohne seinen Arbeitsplatz einzubüßen. "Vormittags arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut, nachmittags weiterhin als Entwickler und Projektleiter bei ORISA", sagt Liebisch. Der 29-jährige Jenenser profitiert dabei von den sprichwörtlich kurzen Wegen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in Jena: Er benötigt fünf Minuten von einem Arbeitsplatz zum anderen.

Liebischs Universitätschef Prof. Dr. Klaus Küspert, der den Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme innehat, spricht vom großen Potenzial seines Schützlings, den er schon seit dessen Studium gut kennt. Liebisch werde die Herausforderungen von Dissertation, Arbeitsstelle und Lehrveranstaltungsbetreuung meistern, ist sich Küspert sicher. Und dies nicht nur, weil es bei Liebischs vorgesehenem Wissenschaftsthema um Datenbank-Unterstützung für Konfiguratoren geht.

An den Erfolg glaubt der Jenaer Informatik-Professor auch, weil für ihn die enge Verzahnung zwischen universitärer Informatik und Informatik in der Wirtschaft sehr wichtig ist. "Auch die Universität profitiert von diesem Job-Deal außerordentlich", sagt Küspert. "Denn durch die Herangehensweise der Informatiker aus der Wirtschaft erfahren wir aus erster Hand etwas über die Anforderungen der Wirtschaft, was wir dann an unsere Studenten und Absolventen weitergeben. Am Ende profitieren beide Seiten", weiß der Informatiker mit eigener langjähriger Praxiserfahrung aus dem Unternehmen IBM.

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Küspert, Dipl.-Inf. Matthias Liebisch
Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 946360 o. 946363
E-Mail: {kuespert,liebisch}[at]informatik.uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: Informationssystem Konfigurator ORISA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie