Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizientere und kostengünstigere Stromversorgungen durch hochintegrierte Leistungs-ICs

14.05.2002


Anlässlich der Messe „PCIM 2002“ hat Infineon Technologies, ein führender Hersteller von Leistungshalbleitern, weitere Mitglieder seiner CoolSET F2-Familie vorgestellt. Die neuen Produkte im TO220-Gehäuse sind für Ausgangsleistungen bis maximal 240 W konzipiert. Sie ermöglichen den Herstellern von Schaltnetzteilen die schnelle Entwicklung von äußerst effizienten und kostengünstigen Stromversorgungen von hoher Qualität, die den neuen EU-Richtlinien hinsichtlich geringst möglicher Wärmeentwicklung und verbessertem Wirkungsgrad im Normal- und Standby-Betrieb entsprechen. Der Einschaltwiderstand der CoolSET F2-Familie ist der industrieweit niedrigste und rund 40 Prozent geringer als der gängiger Produkte. Zu den typischen Anwendungen zählen vor allem Adapternetzteile - beispielsweise für Notebooks - sowie integrierte Stromversorgungslösungen mit hoher Leistungsdichte für flache LCD-Monitore, Set-Top-Boxen oder kompakte, universell einsetzbare Hilfsstromversorgungseinheiten.

Technische Details zur CoolSET F2-Familie

CoolSET F2-Produkte kombinieren einen Leistungs-MOSFET in der von Infineon entwickelten CoolMOS- (Metal Oxide Semiconductor) Technologie mit einem festfrequenten PWM- (Puls-Weiten-Modulation) Steuer-IC.

Die sehr niedrigen Schalt- und Durchlassverluste der CoolSET-Bausteine führen zu einer erheblich reduzierten Wärmeentwicklung. Bei den neuen 240-W-Produkten im isolierten TO220-Gehäuse wurde für eine optimale Wärmeabfuhr der thermische Widerstand (Rth = 2,5 K/W) gegenüber Fullpack-Versionen um mehr als 50 Prozent verbessert. Abhängig von der Umgebungstemperatur und der erwünschten Ausgangsleistung lassen sich die erforderlichen Kühlkörper auf ein absolutes Minimum reduzieren. Weitgehend auf konventionelle Kühlkörper verzichten kann man beim Einsatz von Infineons CoolSET-65-W-Produkten.

Beide TO220-Versionen, der CoolSET ICE2A765P und der ICE2B765P, integrieren einen CoolMOS mit einem Einschaltwiderstand (RDSon) von nur 0,5 Ohm und eine Drain-Source-Durchbruchspannung (UDS) von 650 V. Marktgängige Leistungs-ICs im TO220-Gehäuse anderer Hersteller weisen Einschaltwiderstände von 0,8 Ohm und darüber auf. Bei Bedarf kann Infineon einen CoolMOS mit RDSon von bis zu 0,35 Ohm und UDS von 650 V in einem CoolSET im TO220-Gehäuse integrieren.

Integrierte Überwachungs-, Schutz- und Energiesparfunktionen

Die neuen 240-W-CoolSET F2-Versionen im TO220-Multichip-Gehäuse verfügen über zahlreiche integrierte Überwachungs-, Schutz- sowie Energiesparfunktionen. Sie minimieren den externen Beschaltungsaufwand und ermöglichen einen kompakteren Aufbau des Schaltnetzteils und geringere Gesamtkosten. Zu den wesentlichsten Eigenschaften gehören die „Current Mode Control“-Funktion mit integrierter Overshoot-Minimierung, die MOSFET-Temperaturerfassung mittels internem Sensor zur sofortigen Abschaltung bei kritischer Sperrschicht-Temperatur sowie eine „Under Voltage Lockout“-Funktion, die die Zerstörung des CoolMOS aufgrund falscher Ansteuerungs-Spannungspegel verhindert.

Eine benutzerdefinierte Softstart-Funktion erhöht die Lebensdauer der wesentlichen Komponenten eines Schaltnetzteils; ein erweitertes Tastverhältnis des CoolMOS-Ansteuersignals erlaubt den Betrieb wahlweise mit nichtkontinuierlichem oder mit kontinuierlichem Stromfluss. Die „Leading Edge Blanking“-Funktion gewährleistet ein sicheres Einschaltverhalten des CoolSET sowohl in Standardsituationen als auch beim automatischen Neuanlauf.

Des weiteren sind Überstrom-, Überspannungs- und Open-Loop-Schutzfunktionen integriert. Unter sogenannter „No Load Condition“, also bei 0 W Ausgangsleistung, wird die Standby-Leistung auf weniger als 500 mW (80-W-Applikation) zurückgeführt. Dieses Energiespar-Konzept ist ohne zusätzlichen Anschluss-Pin und externen Beschaltungsaufwand realisiert.

Entwicklungsunterstützung, Preise und Verfügbarkeit

Das Evaluierungs-Paket zum CoolSET F2 umfasst Muster, Applikationsschriften, Datenblatt, Demoboard und -beschreibung, Excel-basierte PC-Kalkulations-Software sowie PSpice-Modelle.

Die neuen TO220-Typen der CoolSET F2-Familie, der ICE2A765P und der ICE2B765P, sind in Volumenstückzahlen verfügbar. In Stückzahlen von zehn Tausend beträgt der Stückpreis 1,26 Euro sowohl für den Baustein ICE2A765P (130 W maximale Ausgangsleistung bei 85 V...265 V Eingangsspannung) als auch den ICE2B765P, die 67-kHz-Variante des CoolSET.

Die Hochleistungstypen im TO220-Gehäuse bis maximal 240 W mit sechs Anschlüssen ergänzen die bisher verfügbaren CoolSET F2-Versionen für Ausgangsleistungen bis maximal 65 W im Plastic-Dual-Inline-Gehäuse mit acht Pins.

Infineon Technologies präsentiert die neuen Leistungshalbleiter auf der Messe „PCIM 2002“ (14.-16. May 2002, Nürnberg) in Halle 12 auf Stand 103.

Weitere Informationen zur CoolSET-Familie von Infineon unter http://www.infineon.com/coolset

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Monika Sonntag | News Releases

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics