Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsziel: Kognition für Robotersysteme

04.09.2007
"Research Institute for Cognition and Robotics" an der Universität Bielefeld gegründet

Minister Pinkwart kommt zur Eröffnung am 10. Oktober / Honda Research Institute Europe GmbH finanziert Doktorandenstellen und stellt humanoiden Roboter ASIMO als Forschungsplattform zur Verfügung / Erste Präsentation der neuen ASIMO-Generation in Deutschland

Am 10. Oktober 2007 wird an der Universität Bielefeld das Forschungsinstitut "Research Institute for Cognition and Robotics" (CoR-Lab) eröffnet. In dem im Juli gegründeten Institut werden Forschungsaktivitäten an der Universität Bielefeld in den Bereichen "Kognition und Intelligente Roboter" gebündelt - einem Wissenschaftsfeld, in dem interdisziplinäre Bielefelder Forschergruppen zur nationalen und internationalen Spitze gehören. Die Eröffnung findet im Rahmen eines Symposiums und im Beisein von Professor Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Das Innovationsministerium hat das Institut bereits mit 1,1 Millionen Euro gefördert, und wird das Institut auch weiterhin unterstützen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier am 10. Oktober wird ebenfalls der Vertrag über eine Forschungskooperation mit dem Honda Research Institute Europe GmbH (HRI-EU) unterzeichnet. Honda wird die Doktorandenausbildung am CoR-Lab unterstützen und stellt den Bielefelder Wissenschaftlern zudem zwei humanoide Roboter ASIMO mit entsprechender Software zur Verfügung. Damit kann das CoR-Lab als erste europäische universitäre Einrichtung ASIMO als Forschungsplattform einsetzen. Die beiden ASIMO werden ebenfalls im Rahmen des Symposiums von Tomohiko Kawanabe, Senior Managing Director von Honda R&D Inc., Japan, übergeben.

Die Entwicklung intelligenter Roboter, die dem Menschen beispielsweise im Haushalt helfen, ist keine Vision, sondern eine Schlüsseltechnologie der nahen Zukunft. Viele wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen forschen auf diesem Sektor. Eine der entscheidenden Fragen ist dabei die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Daran arbeiten Bielefelder Ingenieure und Informatiker in enger interdisziplinärer Kooperation mit Naturwissenschaftlern (Biologen, Physikern) und Geisteswissenschaftlern (Linguisten, Psychologen, Sportwissenschaftler). Ziel ist es, menschliche Kognition zu erforschen und technische Systeme mit entsprechenden kognitiven Fähigkeiten auszustatten, damit sie mit Menschen in natürlicher Weise interagieren können. Bielefelder Forschungsaktivitäten in diesem Bereich werden auch von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen eines Sonderforschungsbereichs (SFB 673: Alignment in Communication) gefördert. Darüber hinaus sind Bielefelder Wissenschaftler noch mit einem Clusterantrag in der aktuellen Exzellenzinitiative von Bund und Ländern vertreten.

... mehr zu:
»Asimo »CoR-Lab »Honda »Kognition »Roboter
Ziel des "Research Institute for Cognition and Robotics" ist es, an der Universität Bielefeld ein Forschungszentrum zu etablieren, das in enger Kooperation mit Unternehmen in der Region OWL und darüber hinaus wichtige Fortschritte im Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion realisiert. Die herausragende Qualität Bielefelder Wissenschaft hat auch die Vertreter von Honda Research Institute Europe GmbH überzeugt: Im Rahmen von gemeinsamen Forschungsprojekten werden von HRI-EU an der Graduiertenschule Arbeitsmöglichkeiten für Doktoranden und junge Wissenschaftler geschaffen. Einen wichtigen Baustein der Kooperationen stellen dabei die zwei ASIMO und die von HRI-EU entwickelte und in die Kooperation eingebrachte Software dar.

Die Wissenschaftler des CoR-Lab werden mit Hilfe der Roboter die Interaktion zwischen Mensch und Maschine analysieren, um sie anschließend zu optimieren.

Im Rahmen des Symposiums am 10. Oktober werden die ASIMO der neuesten Generation erstmals in Deutschland der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ingo Lohuis | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bielefeld.de/

Weitere Berichte zu: Asimo CoR-Lab Honda Kognition Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics