Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Fernbedienung via Internet

04.09.2007
Wenn eine Druckmaschine in Südamerika mit einem Defekt stillsteht, dann ist es schon heute keine Utopie mehr, dass ein Techniker von Würzburg aus den Schaden über das Internet analysiert und behebt. Muss es in einer solchen Situationen allerdings sehr schnell gehen, sind die Grenzen der heutigen Technik rasch erreicht.

Verzögerungen und Störungen bei der Datenübertragung und das schwierige Zusammenspiel von Konzepten der Regelungstheorie mit denen der Telekommunikation haben bisher verhindert, dass es bei der Fernbedienung von Maschinen via Telekommunikationsverbindungen weiter reichende Anwendungen gibt. Auf diesem Feld liegt ein großes wirtschaftliches Potenzial brach. An dessen Erschließung arbeiten die bundesweit führenden Forschungsinstitutionen seit dem Sommer 2007 im Schwerpunktprogramm "Regelungstheorie digital vernetzter dynamischer Systeme" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Von der Universität Würzburg sind die Forschungsgruppen der Professoren Uwe Helmke und Fabian Wirth, beide aus der Mathematik, sowie von Klaus Schilling (Robotik und Telematik) beteiligt. Die DFG stellt ihnen in den kommenden drei Jahren 500.000 Euro Fördermittel zur Verfügung. Für die Teilnahme an dem Schwerpunktprogramm haben sich die Würzburger Wissenschaftler durch umfangreiche Vorarbeiten in der mathematischen Systemtheorie und durch Anwendungen in der Robotik und Telematik qualifiziert - unter anderem durch den Würzburger Satelliten UWE-1, der seit 2005 im All ist und über Internetprotokolle fernbedient wurde.

Ausgehend von theoretischen Ansätzen der Regelungstechnik und der mathematischen Kontrolltheorie wollen die Forscher eine neue Regelungstheorie entwickeln, mit der sie zukünftige digital vernetzte dynamische Systeme modellieren, analysieren und entwerfen können. "Das erfordert eine völlig neue Kombination von Methoden der Regelungstheorie mit solchen der Informations- und Kommunikationstechnik", sagt Helmke. Insbesondere müssten Methoden erarbeitet werden, um die Funktionsfähigkeit der Regelung trotz des schwer vorhersagbaren Verhaltens des Informationsnetzes zu gewährleisten.

Zudem ermögliche die Flexibilität der Informationskopplungen mit Blick auf neu hinzutretende oder nicht mehr verwendete Informationskanäle neuartige Regelungsfunktionen, für die Modellierungs- und Entwurfsverfahren zu entwickeln sind. Dies betrifft laut Helmke die gesamte Breite ingenieurwissenschaftlicher Fragestellungen von der Modellbildung über die Zustandsbeobachtung und Prozessüberwachung bis zur Reglersynthese. Auch die Entwicklung neuartiger Kommunikationsprotokolle zur Unterstützung der Regelungsansätze solle untersucht werden.

Koordiniert wird das neue DFG-Schwerpunktprogramm von Professor Jan Lunze vom Lehrstuhl für Automatisierungstechnik und Prozessinformatik an der Universität Bochum. Darüber hinaus sind in Bayern auch Mathematiker der Universitäten Augsburg und Bayreuth beteiligt. Weitere Informationen: Prof. Dr. Uwe Helmke, T (0931) 888-5003, helmke@mathematik.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://spp-1305.atp.rub.de/index1.html

Weitere Berichte zu: DFG Fernbedienung Regelungstheorie Robotik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenbrille erleichtert Gehörlosen die Arbeit in der Lagerlogistik
23.02.2018 | Technische Universität München

nachricht Verlässliche Quantencomputer entwickeln
22.02.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Molekularer Schraubstock“ ermöglicht neue chemische Reaktionen

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Internationale Forschungskooperation will Altersbedingte Makuladegeneration überwinden

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“

23.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics