Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Portables Navisystem mit schnellem Algorithmus

26.02.2007
VDO Dayton hat ein neues portables Navigationssystem auf den Markt gebracht, das aufgrund leistungsfähiger Prozessoren und neuer Algorithmen eine besonders schnelle Routenplanung ermöglicht. Es besitzt zudem einen einzigartigen Helligkeitssensor, der die Beleuchtung des Displays an das Umgebungslicht anpasst. Zusätzlich können wie bei fest eingebauten Systemen Verkehrs­meldungen automatisch in die aktuelle Routenberechnung mit einbezogen werden, weil das Gerät eine Anbindung an den digitalen Radio-Dienst TMC (Traffic Message Channel) bietet.

In das Gerät namens PN 2050 haben die Experten von VDO Dayton, der Marke für Infotainment-Systeme von Siemens, das gesamte Know-how ihrer fest installierten Navigationssysteme gesteckt. Gegenüber bisherigen tragbaren Systemen ist der Prozessor um 30 Prozent schneller und der Empfänger für die GPS-Satelliten deutlich empfindlicher.


Glanzstück im Cockpit - Portables Navigationssystem VDO Dayton PN 2050 vereint Form und Funktion

Die Software stammt von Entwicklern in Eindhoven, die einen sehr leistungsfähigen Algorithmus programmierten: Die Berechnung einer Route, selbst durch mehrere Länder, dauert nur wenige Sekunden. Weicht der Fahrer von der geplanten Strecke ab, stellt das System in wenigen Sekunden eine Alternative bereit. Auch nach einem längeren Tunnel findet es die GPS-Satelliten sehr rasch wieder.

Das Navigationssystem ist etwa so groß wie ein Multimedia-Handy. Mit einem Saugnapf wird die Halterung an der Windschutzscheibe festgemacht. In der erweiterten Version hat die Halterung Steckplätze für eine TMC-Antenne und ein Kabel für die Anbindung ans Bordnetz. Dann startet das System mit der Zündung, die Musik schaltet bei Ansagen stumm und MP3-Dateien des eingebauten Players laufen über die Lautsprecheranlage.

Das große, berührungsempfindliche Display ermöglicht eine intuitive Benutzerführung. So können etwa Einstellungen wie Anzeige oder Lautstärke verändert werden, ohne die Routenführung abzubrechen. In Kürze kommt ein weiteres Gerät mit einem größeren Display und gleichen Funktionen auf den Markt. Das Kartenmaterial wird auf einer SD-Karte geliefert; auf einer 512 MB-Karte sind die deutschen Straßen oder auf einer Zwei-Gigabyte-Karte ganz Europa. (IN 2007.02.6)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Algorithmus Display Navigationssystem Prozessor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik