Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Benutzerfreundliche mobile Gesundheits- und Fitnesskontrolle

14.02.2007
Durch sorgfältige Erfassung und Auswertung von Gesundheits- und Fitnessdaten entsteht eine neue Qualität der Betreuung, Diagnoseunterstützung und Therapiekontrolle.

Zudem könnte durch einen vorbeugenden Einsatz im Freizeit- und Breitensport das Gesundheitswesen entlastet werden. Die Fraunhofer-Institute FIT, IAO, IBMT, IIS und IPMS zeigen auf der CeBIT das mobile Telemonitoring-System senSAVE®. Besuchen Sie uns in Halle 9, Stand B36.

Innovative Telemedizin verspricht erhebliche Einsparungen im Gesundheitswesen. Telemedizinische Systeme verhelfen zu mehr Sicherheit und Lebensqualität, ebenso werden Diagnose und Behandlung optimiert. Durch regelmäßige Erfassung verlässlicher Daten könnten Medikation und Behandlungserfolge gemessen und verbessert werden. Telemedizin erfordert aber neue übergreifende Strukturen, um eine integrierte Gesundheitsversorgung zu gewährleisten oder etwa im Freizeitbereich einsetzbar zu sein. Anwendung und Qualitätskontrolle müssen vor allem zuverlässig funktionieren.

Gleichzeitig haben die einzelnen Zielgruppen eigene Ansprüche an Benutzerschnittstellen und Interaktionsformen. Die Anwendbarkeit der Telesysteme muss daher durch an die jeweiligen Benutzergruppen angepasste Schnittstellen sichergestellt werden. Die Fraunhofer-Institute FIT, IAO, IBMT, IIS und IPMS präsentieren auf der CeBIT das mobile Telemonitoring-System senSAVE®. Als Demonstrationsgebiet wurde die Überwachung von Bluthochdruckpatienten gewählt. senSAVE® erhebt die erforderlichen Vitalparameter und stellt diese zielgruppenspezifisch aufbereitet über benutzerfreundlich gestaltete Schnittstellen bereit.

Die Datenerfassung erfolgt mobil und ist nicht auf einen bestimmten Ort oder Zeitraum beschränkt. Die zum Teil in die Kleidung des Patienten integrierte Sensorik (Sensorhemd) ist über ein kleines mobiles Bediengerät kabellos mit dem Gesamtsystem verbunden. Das Gerät ist auch das Bedienelement für den Patienten und informiert ihn über seine aktuellen Gesundheitswerte.

Speziell für diese Zwecke wurde am Fraunhofer FIT eine Software entwickelt, die auf einem handelsüblichen MDA (Mobiler Digitaler Assistent) zum Einsatz kommt. Bei den senSAVE®-Entwicklungsarbeiten stand insbesondere eine für die Patienten verständliche Informationsdarstellung und Benutzerführung im Mittelpunkt.

"In mehreren Versuchsreihen haben wir mit einer breiten Spanne möglicher Anwender wertvolle Information über die Anforderungen erhoben, Designentwürfe überprüft und Benutzerführung sowie Systemverhalten getestet", beschreibt Andreas Lorenz vom Fraunhofer FIT die Vorgehensweise. Die Ergebnisse seien auch auf den Fitnessbereich übertragbar. "Das System ist offen gestaltet und erlaubt daher die Integration nahezu beliebiger Sensorik", so Lorenz weiter. Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Anwendungsbereiche sei ein zentraler Punkt bei der senSAVE®-Entwicklung gewesen.

Kontakt:
Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
+49 (0) 22 41/14-22 08

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Benutzerführung CeBIT IIS IPMS Telemonitoring-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik