Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Redundante Stromversorgung für jedes System im Rack

31.10.2006
Statischer Transfer Switch steigert Verfügbarkeit

Der neue Statische Transfer Switch (STS) von Rittal verbindet auch Systeme, die nur über ein Netzteil verfügen mit einer redundanten Stromversorgung aus zwei unterschiedlichen Quellen. Die Umschaltung bei Ausfall eines Netzes erfolgt in weniger als 5 ms und ist damit unkritisch für den Betrieb.

Anders als Hochleistungsserver, verfügen viele andere IT-Systeme in Rechenzentren nicht über zwei redundante Netzteile, die an unterschiedlichen Einspeisungen betrieben werden. Zur Steigerung der Verfügbarkeit von so genannten ‚single-corded devices’ erweitert Rittal nun sein modulares Stromversorgungskonzept um den Statischen Transfer Switch (STS). Der STS besitzt zwei einphasige Netzeinspeisungen, zwischen denen beim Ausfall einer Einspeisung sofort umgeschaltet wird. Je nach Modell schaltet der STS bis zu 20 A. Wie so oft, liegen die Unterschiede im Detail: Durch den Einsatz hochwertiger Thyristoren – anstelle von billigen Relais – beträgt ! die Umschaltzeit weniger als 5 ms, so dass für empfindliche IT-Systeme kein Risiko entsteht. Der Rittal STS schaltet allpolig – inklusive des Neutralleiters. Das verhindert Fehlerströme. Der Transfer folgt der Regel ‚Break-before-Make’, so dass die Last trotz der extrem kurzen Schaltperiode nie gleichzeitig an beiden Quellen betrieben wird.

Mit dem STS bietet Rittal zusätzliche Sicherheit für alle IT-Systeme im Rack bei nur 3 HE Bauhöhe. An der Frontseite informiert ein Display über den Betriebszustand und die Verbindungen, die dort auch manuell geschaltet werden können. Das Gerät lässt sich über potentialfreie Kontakte in die Gebäudeleittechnik sowie über einen optionalen SNMP-Adapter in beliebige Netzwerkmanagementsysteme integrieren. Per Software lassen sich hier beliebige Alarmierungsregeln definieren. Das Bedienkonzept des Rittal Web-Interfaces ist identisch mit dem der Rittal USV-Systeme. Damit entfällt zusätzlicher Lernaufwand.

... mehr zu:
»IT-System »Rack »STS »Stromversorgung »Switch »Transfer

Ein optionaler Service-By! pass gestattet Arbeiten am Gerät ohne die Lasten vom Gerät zu! trennen . Bei den Modellen mit 16 A Schaltleistung stehen C19 Stecker ein- und ausgangsseitig zur Verfügung. Zur Sicherung der leicht abziehbaren Kaltgerätestecker am STS bietet Rittal einen Kabelabfangbügel an, an dem die Kabel zugentlastet werden können. Bei dem STS mit 20 A Schaltleistung werden die Ein und Ausgänge direkt am STS verklemmt.

Stephan H. Gursky | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.faszination-zukunft.com
http://www.rimatrix5.de

Weitere Berichte zu: IT-System Rack STS Stromversorgung Switch Transfer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik