Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleine Telefonanlage ohne Zentrale – mit Peer-to-Peer

04.04.2006


Siemens hat ein Telefonsystem entwickelt, das ohne Telefonanlage auskommt. Die Telefone sind bei HiPath BizIP direkt miteinander vernetzt und kommunizieren ähnlich einer Tauschbörse im Internet (Peer-to-Peer, kurz P2P), wo Computer auch ohne den Umweg über einen zentralen Server Daten austauschen. Die Lösung, die zunächst für bis zu 16 Telefone konzipiert wurde, richtet sich vor allem an kleine Unternehmen. Teure Installationen und Wartungen der Telefonanlage gehören damit der Vergangenheit an.



Die Entwickler von Siemens haben die Vermittlungsfunktion auf die Endgeräte verlagert. Der Nutzer schließt einfach Telefone des Modells BizIP-410 an ein bestehendes Netzwerk an. Die Endgeräte erkennen sich gegenseitig über die integrierten Peer-to-Peer-Protokolle und konfigurieren sich automatisch. Neu angeschlossene Telefone senden eine Nachricht an die anderen Geräte und erhalten umgehend die nächste freie interne Rufnummer. Die Konfigurationsdaten sind auf den Endgeräten gespeichert, das P2P-Protokoll benötigt lediglich 400 Kilobyte Platz. Falls ein Endgerät ausfällt, stellen andere Telefone die dort gespeicherten Daten bereit. Das macht die Anlage sehr zuverlässig.



Die Telefone haben die üblichen Funktionen wie Dreierkonferenzen, Anrufumleitung oder Makeln. Gleichzeitig können die Anwender mit Voice over IP über das Internet telefonieren. Ein Access Device von Siemens verbindet dabei das bestehende Firmennetz mit dem World Wide Web. So können auch Updates auf die einzelnen Telefone aufgespielt werden. Das kleine Kästchen mit dem Namen BizIP AD 20 stellt einen Ethernet-Anschluss für den Breitbandinternetzugang bereit und verfügt neben einem VoIP-fähigen Router, der allen Telefonen Zugang zu einem VoIP-Provider gibt, auch über zwei ISDN-Schnittstellen. So können Anrufe über das herkömmliche Festnetz getätigt und empfangen werden. Der Anschluss analoger Geräte ist ebenfalls möglich: Zwei Schnittstellen bieten Zugang für Fax oder eine Türsprechstelle.

Für HiPath BizIP ist Siemens auf der diesjährigen CeBIT mit dem Best-of-CeBIT-Award des Fachmagazins TeleTalk ausgezeichnet worden. (IN 2006.04.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: BizIP Endgerät Peer-to-Peer Telefon Telefonanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik