Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationen ortsbezogen und personalisiert auf das Handy übermitteln

09.03.2006


Wirtschaftsinformatiker präsentieren Anwendung aus dem Projekt Mediaconomy auf der CeBIT



Neue Anwendungen für Dienste im mobilen Internet präsentieren Göttinger Wissenschaftler auf der diesjährigen Computermesse CeBIT. Vorgestellt wird das Softwareframework PULS, das im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojektes Mediaconomy an der Georg-August-Universität entwickelt wurde: Dieses "Programmgerüst" bietet Anwendern die Möglichkeit, Informationen auf der Grundlage von Bluetooth-Transpondern per Funk zur Verfügung zu stellen. Diese können ortsbezogen und personalisiert auf ein mobiles Endgerät wie etwa ein Handy übermittelt werden, so Prof. Dr. Matthias Schumann, Mediaconomy-Sprecher und Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik. Mediaconomy ist mit dem PULS-Framework auf dem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Halle 9 (Stand B 40) vertreten. Die internationale Fachausstellung für Informations- und Kommunikationstechnik findet von heute an bis zum 15. März 2006 in Hannover statt.



Die Abkürzung PULS steht für Personalized Ubiquitous Location-based Services. Ortsbezogen bedeutet in diesem Fall, dass die Informationen jeweils nur an einem ausgewählten Ort empfangen werden können. Sie lassen sich dabei automatisch nach den individuellen Interessen eines Empfängers filtern, also personalisieren. "Unser Softwareframework mininiert den Aufwand, Informationspakete für eine solche Form der Anwendung aufzubereiten. Auf diese Weise können Informationen ebenso leicht bereitgestellt werden wie über das Internet", betont Prof. Schumann. Die Entwicklung von PULS ist Teil der Arbeiten im Forschungsprojekt Mediaconomy, das sich mit Problemstellungen in der Internetökonomie beschäftigt. Ziel ist es, die Auswirkungen internetbasierter Anwendungen am Beispiel der Medienbranche zu untersuchen und neue Gestaltungsmodelle zu entwickeln. Die Forschungsarbeiten werden seit Sommer 2003 vom BMBF gefördert.

An dem Forschungsprojekt Mediaconomy unter der Federführung des Instituts für Wirtschaftsinformatik (Abteilung Wirtschaftsinformatik II) sind das Institut für Informatik und der Lehrstuhl für Multimedia- und Telekommunikationsrecht an der Universität Göttingen beteiligt. Weitere Partner sind die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und das Soziologische Forschungsinstitut (SOFI). Sie bearbeiten insgesamt fünf Teilprojekte in den Bereichen "Mobiles Internet" sowie "Wissenschaftskommunikation". Dabei geht es neben neuen Nutzungsformen für Dienste im mobilen Internet unter anderem auch um den drahtlosen, breitbandigen Internetzugang sowie innovative Institutionen im System des wissenschaftlichen Publizierens. Begleitet wird die Forschung in diesen Schwerpunktthemen von wirtschaftswissenschaftlichen, rechtlichen und soziologischen Untersuchungen. Informationen im Internet können unter http://www.mediaconomy.de abgerufen werden.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Matthias Schumann
Georg-August-Universität Göttingen
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Institut für Wirtschaftsinformatik
Abteilung Wirtschaftsinformatik II
Platz der Göttinger Sieben 5, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-,4442 Fax (0551) 39-9735
e-mail: wi2@uni-goettingen.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.wi2.wiso.uni-goettingen.de
http://www.mediaconomy.de

Weitere Berichte zu: BMBF Handy Mediaconomy PULS Wirtschaftsinformatik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften