Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Aida wird der Netz-Administrator zum Stardirigenten

29.10.2001


Siemens hat eine Antwort auf den Fachkräftemangel der Informationstechnologie parat: Die Systemlösung Aida vereinfacht die Verwaltung von Netzwerken; hochbezahlte Spezialisten könnten dann für andere Aufgaben eingesetzt werden.

Administratoren formen aus PCs und Großrechnern unterschiedlichster Bauart mit verschiedenen Betriebssystemen ein harmonisches Orchester, damit die Computer einander verstehen, einheitliche Anwendungsprogramme besitzen und den Benutzern individuelle Zugriffsrechte einräumen. 

Ein Administrator verwaltet heute in einem üblichen Netzwerk 60 bis 70 Rechner, mit Aida sind es 100 bis zu 180 Computer. Der Trick: Das System verlagert die Administratortätigkeit auf das Netz. Der Spezialist muss einzelne Rechner nicht mehr per Hand konfigurieren, er gibt Aida (Automatische Installation, Dokumentation und Administration von heterogenen Unix-Netzwerken) lediglich eine Zielvorgabe, die es selbstständig umsetzt. 

Dabei werden die Rechner aktiv und melden sich etwa, wenn eine Softwareversion veraltet ist und ersetzt werden muss. Aida bildet stets einen aktuellen Zustand des Rechnernetzes ab, was die Fehlerdiagnose erheblich erleichtert. Dazu gibt es auch eine Online-Hilfe, die dem Administrator Korrekturen bei Rechnerausfällen vorschlägt. 

Einzigartig ist auch die Möglichkeit der Simulation: Jede Änderung im gesamten Computernetz kann probeweise ausgeführt und getestet werden, ohne dass in Wirklichkeit ein Eingriff vorgenommen wird. Die jetzt vorgestellte Version Aida-IX/net 7.3 ist zudem besonders einfach zu installieren, so dass eine Einführung im laufenden Betrieb möglich ist.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Newsdesk

Weitere Berichte zu: Administrator Netz-Administrator Rechner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

11.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet

11.12.2017 | Förderungen Preise

Der Buche in die Gene schauen - Vollständiges Genom der Rotbuche entschlüsselt

11.12.2017 | Biowissenschaften Chemie