Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tools für die Wissensanwendung

18.05.2005


In Übereinstimmung mit den Zielen von Lissabon, Europa in die modernste wissensbasierte Gesellschaft und Wirtschaftsmacht zu verwandeln, richtete sich das ONTO-LOGGING-Projekt auf die dezentralisierten Wissensmanagementsysteme der nächsten Generation. In diesem Zusammenhang wurden stabile Softwareanwendungstools entwickelt. Hierbei handelt es sich um den Knowledge Distribution Agent, den Conflict Detection Agent und den Ontology Reconciliation Agent.


Effiziente Wissensarchive werden aus Ontologien erstellt, die klein und zielgerichtet sein müssen, um einen bestimmten Wissensbereich erfassen und abbilden zu können. Nutzer müssen allerdings oftmals auf verschiedene Wissensbereiche zugreifen und verwenden in diesem Zusammenhang auch andere Ontologien. In diesen Fällen kann es aufgrund unterschiedlicher Terminologien bzw. Konzeptionen zu Konflikten und Überschneidungen zwischen den Ontologiebedeutungen kommen. Mit dem Ontology Reconciliation Agent soll dieses Problem gelöst werden. Er erlaubt die Erstellung von Abbildungen und semantischen Brücken zwischen den verschiedenen Ontologien. Dadurch wird der Konfliktbewältigungsprozess beschleunigt und Domain-Experten sowie Wissensingenieure erhalten in einer sehr kurzen Zeit das optimale Abbildungsschema.

Beim Conflict Detection Agent handelt es sich um eine Reihe von zusammenarbeitenden Agenten, die komplexe Ontologiegestaltungsfragen lösen können. Dieses dezentralisierte System bietet Nutzern verbesserte Funktionen der Zusammenarbeit während der Gestaltung, Pflege und Entwicklung von Ontologien. Während der grafischen Modifikation der Domain-Ontologie werden die vorgeschlagenen Änderungen visuell dargestellt und der Prozess der Zusammenarbeit ist vollständig transparent. Dieses intelligente, wissensorientierte Tool für die Zusammenarbeit erlaubt außerdem die gleichzeitige Teilnahme an mehreren Kollaborationen über verschiedene Domain-Ontologien.


Der Knowledge Distribution Agent ist ein Anwendungstool für die effektive Verbreitung der Veränderungen zwischen den Domain-Mitgliedern. Diese Änderungen erfolgen auf der Unternehmensebene und umfassen die Ergänzung des Unternehmensarchivs mit Dokumenten, die Aktualisierung von Informationen unter bestimmten Umständen sowie die Datenlöschung. Dieses stark dezentralisierte Multi-Agenten-System besteht aus verschiedenen Arten von Agenten mit verschiedenen Funktionen und führt die Verbreitung von Wissen innerhalb des Unternehmens durch. Durch die Verwendung von dynamischen Wissensfiltern, die entsprechend den verschiedenen Interessen nutzerdefiniert sind, verhindert dieses System die Informationsüberflutung von Systemanwendern.

Die meisten der momentan verfügbaren Wissensmanagementsysteme müssen an die besonderen Bedürfnisse des einzelnen Unternehmens bzw. der einzelnen Organisation angepasst werden. Der auf die intelligente Agenten-Technologie spezialisierte Projektteilnehmer Archetypon S.A. hat sich diesem Problem gewidmet und diese Tools für die Wissensanwendung zur Nutzermodellierung und intelligenten Kategorienextraktion entwickelt. Mit diesen Tools soll der Nutzer den Erwartungen zufolge in der Lage sein, die Unternehmensontologie in Übereinstimmung mit der Entwicklung des Unternehmenswissens dynamisch zu optimieren.

Nick Achilleopoulos | ctm
Weitere Informationen:
http://www.ontologging.com
http://www.archetypon.gr

Weitere Berichte zu: Knowledge Ontologie Wissensanwendung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften