Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsbeurteilung optischer Netzwerke

02.03.2005


In der Welt eines äußerst leistungsfähigen kabellosen Breitbandzugangs können künstliche und natürliche Hindernisse eine ernste Bedrohung für die Servicequalität darstellen. Vor diesem Hintergrund und als Mittel, solche Hindernisse zu überwinden, will ein von der Europäischen Kommission gefördertes Projekt Licht auf die 40-GHz-Frequenz-Lösung werfen.
Der Qualitätszugang zu Mobilfunknetzen erfordert, was die Funkverbindung betrifft, eine Sichtlinie. Durch Störungen aufgrund natürlicher Phänomene wie starke Regenfälle oder sogar aufgrund von Bauwerken wie Flughäfen kann diese Qualität leicht beeinträchtigt werden und der Netzzugang begrenzt sein.

... mehr zu:
»Leistungsbeurteilung


Im Rahmen des auf IST basierenden OBANET-Projektes wurden die nötigen Managementstrategien zur Gebietsabdeckung aufgestellt, und deren zugehörige Technologien könnten beurteilt, beantragt und schließlich realisiert werden. Die verwandten Technologien, an denen OBANET beteiligt war, bestanden aus optoelektronischen Hochleistungsgeräten und integrierten photonischen Kreisläufen, die die optischen Strahlformer bildeten.

Die photonische Signalverarbeitung bietet zahlreiche Anreize als verwertbare Lösung zur Überwindung der gegenwärtigen Beschränkungen - sie verfügt über geringe Einbußen und räumliche Ausmaße sowie eine äußerst dynamische Reichweite und enorme Bandbreite. Jedoch gibt es auch einige Herausforderungen für die Entwickler wie elektrisches Phasenrauschen, Wellenlängeninstabilität oder durch das Rauschen verursachte Verzögerungen.

Diese Situation steigerte das Bedürfnis, die Leistung der Wellenlängenmultiplexierung als Grundlage für den Aufbau optischer strahlformender Netzwerke beurteilen zu können. Dies umfasst photonische Mikrowellen-Filter und allgemeine optische Signalverarbeitungsfunktionen. Daraufhin wurde ein vollständiges Rauschmodell als Teil der OBANET-Bemühungen, die Leistung optischer strahlformender Netzwerkkomponenten genau vorherzusagen/zu beurteilen, entwickelt.

Das Modell kann zur Gestaltung von photonischen strahlformenden Netzwerken, Mikrowellenfiltern und anderen optischen Verarbeitungsstrukturen genutzt werden. Darüber hinaus trägt es zu Strategien der Versorgungsverwaltung sowie zur Teilung des Spektrums bei, um die Nichtverfügbarkeitsprobleme des Dienstes oder natürliche und künstliche Hindernisse zu überwinden. Solche Modellkonstruktionen könnten für Industrieproduzenten fester und mobiler Breitbandzugangseinrichtungen sowie für das Militär von besonderer Bedeutung sein.

Javier Marti | ctm
Weitere Informationen:
http://www.dcom.upv.es

Weitere Berichte zu: Leistungsbeurteilung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie