Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tomorrow’s chips, naturally

17.12.2004


Visionaries more than half a century ago imagined machines capable of growth, self-repair and self-replication. By digitally mimicking biological tissue’s properties, European researchers recently demonstrated a platform for autonomous computer systems.

... mehr zu:
»FPGAs »POEtic »Tomorrow’s

“There are three ways to model hardware on self-organising biology,” says Juan-Manuel Moreno, coordinator of the IST POEtic project. “They are development, learning and evolution – respectively known to biologists as ontogenesis, epigenesis and phylogenesis. All three models are based on a one-dimensional description of the organism, the genome.”

In the early 1990s, computer scientists tested systems that mimic the development of an individual as directed by their genetic code. Then they started to use artificial intelligence to copy the processes of learning, as influenced by an individual’s genetic code and their environment. “But until our project, nobody had succeeded in bringing together all three models in a single piece of hardware,” adds Moreno.


In May 2004, the partners received the first POEtic chips. Each one included a specially developed microprocessor, designed to run evolutionary algorithms, and a basic programmable unit. “The electronic substrate in this unit is like a living molecule, made up of various elements or cells,” says the coordinator. Each cell can communicate with the environment (through sensors and actuators) and with neighbouring cells (through bi-directional channels), thus executing a function.

Though each cell has the same basic structure, it can acquire different functionalities – much like certain cells in a living organism. This flexibility comes from the organisation of the electronic cells into three layers. The genotype plane is like a digital genome, containing a full description of the organism. The configuration plane transforms the genome into a configuration string, which directly controls the processing unit of the phenotype plane.

Early simulations showed these substrate features would allow the chips to simulate anything. “By building and testing the chips, we proved the concept of adaptive and dynamic hardware,” says the coordinator. “They are adaptive because we can modify the system’s basic parameters and structure. And they are dynamic because these changes can be done autonomously and in real time.” Other chips can be modified in this way, but this can take hours or days using field-programmable gate arrays (FPGAs).

Aeronautic and automotive companies have expressed interest in the project’s findings. Both sectors would welcome the chance to organise and reconfigure systems in real time, as well as to have self-repair features and fail-safe parallel processing. “However, they would not necessarily need our chips, because they could use commercial FPGAs,” he says. “We will soon distribute the tools and code for emulating the functionality of our system on commercial components.”

The partners are awaiting delivery of 80 final chips. Each one is identical, but can be used with the others to scale up its capabilities. The chips will be tested in early 2005, using applications such as autonomous robots and speech synthesis software. Says Moreno: “We will definitively prove that the chips can evolve and learn. Our next goal is a project that adds analogue capabilities and more dynamism through complex algorithms.” As before, living beings will be the model for research.

Contact:

Prof. Juan-Manuel Moreno
Universitat Politècnica de Catalunya
Departament d’Enginyeria Electrònica
Edifici C4, Campus Nord, Gran Capità s/n
E-08034–Barcelona, Spain
Tel: +34-93-4015691
Fax: +34-93-4016756
Email: moreno@aha-dee.upc.es

Prof. Juan-Manuel Moreno | alfa

Weitere Berichte zu: FPGAs POEtic Tomorrow’s

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft
27.04.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie