Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tomorrow’s chips, naturally

17.12.2004


Visionaries more than half a century ago imagined machines capable of growth, self-repair and self-replication. By digitally mimicking biological tissue’s properties, European researchers recently demonstrated a platform for autonomous computer systems.

... mehr zu:
»FPGAs »POEtic »Tomorrow’s

“There are three ways to model hardware on self-organising biology,” says Juan-Manuel Moreno, coordinator of the IST POEtic project. “They are development, learning and evolution – respectively known to biologists as ontogenesis, epigenesis and phylogenesis. All three models are based on a one-dimensional description of the organism, the genome.”

In the early 1990s, computer scientists tested systems that mimic the development of an individual as directed by their genetic code. Then they started to use artificial intelligence to copy the processes of learning, as influenced by an individual’s genetic code and their environment. “But until our project, nobody had succeeded in bringing together all three models in a single piece of hardware,” adds Moreno.


In May 2004, the partners received the first POEtic chips. Each one included a specially developed microprocessor, designed to run evolutionary algorithms, and a basic programmable unit. “The electronic substrate in this unit is like a living molecule, made up of various elements or cells,” says the coordinator. Each cell can communicate with the environment (through sensors and actuators) and with neighbouring cells (through bi-directional channels), thus executing a function.

Though each cell has the same basic structure, it can acquire different functionalities – much like certain cells in a living organism. This flexibility comes from the organisation of the electronic cells into three layers. The genotype plane is like a digital genome, containing a full description of the organism. The configuration plane transforms the genome into a configuration string, which directly controls the processing unit of the phenotype plane.

Early simulations showed these substrate features would allow the chips to simulate anything. “By building and testing the chips, we proved the concept of adaptive and dynamic hardware,” says the coordinator. “They are adaptive because we can modify the system’s basic parameters and structure. And they are dynamic because these changes can be done autonomously and in real time.” Other chips can be modified in this way, but this can take hours or days using field-programmable gate arrays (FPGAs).

Aeronautic and automotive companies have expressed interest in the project’s findings. Both sectors would welcome the chance to organise and reconfigure systems in real time, as well as to have self-repair features and fail-safe parallel processing. “However, they would not necessarily need our chips, because they could use commercial FPGAs,” he says. “We will soon distribute the tools and code for emulating the functionality of our system on commercial components.”

The partners are awaiting delivery of 80 final chips. Each one is identical, but can be used with the others to scale up its capabilities. The chips will be tested in early 2005, using applications such as autonomous robots and speech synthesis software. Says Moreno: “We will definitively prove that the chips can evolve and learn. Our next goal is a project that adds analogue capabilities and more dynamism through complex algorithms.” As before, living beings will be the model for research.

Contact:

Prof. Juan-Manuel Moreno
Universitat Politècnica de Catalunya
Departament d’Enginyeria Electrònica
Edifici C4, Campus Nord, Gran Capità s/n
E-08034–Barcelona, Spain
Tel: +34-93-4015691
Fax: +34-93-4016756
Email: moreno@aha-dee.upc.es

Prof. Juan-Manuel Moreno | alfa

Weitere Berichte zu: FPGAs POEtic Tomorrow’s

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cybersicherheit für die Bahn von morgen
24.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Schutz vor Angriffen dank flexibler Programmierung
22.03.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE