Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China liebäugelt mit UMTS

18.11.2004


Eigenentwicklung TD-SCDMA werden kaum mehr Chancen gegeben



China, der von den Userzahlen gesehen größte Mobilfunkmarkt der Welt, wird bei der dritten Mobilfunkgeneration voraussichtlich auf den europäischen Standard WCDMA (Wideband Code-Division Multiple Access - UMTS) setzen. Der chinesischen Eigenentwicklung TD-SCDMA (Time Division Synchronous Code Division Multiple Access) werden dagegen keine großen Chancen eingeräumt, zum Zug zu kommen, sagte Lothar Pauly, CEO von Siemens Communications, gegenüber der Financial Times.



Laut Angaben von Pauly hängt es davon ab, wie viele Lizenzen für die neueste Mobilfunkgeneration (3G) vergeben werden, ob TD-SCDMA zum Zug kommt oder nicht. "Wenn nur fünf Lizenzen oder weniger vergeben werden, was derzeit am wahrscheinlichsten ist, dann wird kein Betreiber nur auf TD-SCDMA setzen", sagte Pauly. Die Telekoms würden vielmehr WCDMA nützen und TD-CDMA nur als komplementäre Technologie einsetzen. Die Aussagen des Siemens-Managers gelten als Rückschlag für die Hoffnungen der Chinesen, mit der Entwicklung eines eigenen 3G-Standards eine stärkere Rolle auf dem Weltmarkt spielen zu können. Tatsächlich liebäugelt aber bereits China Mobile, der größte Provider des Landes und nach Userzahlen gesehen das größte Mobilfunkunternehmen der Welt, mit dem europäischen UMTS.

Der "chinesische" 3G-Standard wurde vom Münchner Siemens-Konzern zusammen mit der chinesischen Datang Mobile Communications Equipment entwickelt. Siemens arbeitet seit 1998 an TD-SCDMA. Die Technik kann sowohl als eigenes Netz mit großer geographischer Abdeckung betrieben als auch in Ergänzung zu GSM- oder anderen 3G-Netzen eingesetzt werden. TD-SCDMA ist nicht unumstritten. Kritiker befürchten eine Fragmentierung des 3G-Marktes. Bisherige Tests mit TD-SCDMA erwiesen sich als wenig zufrieden stellend. Auch die chinesische Regulierungsbehörde hat eingestanden, dass der Standard seinen Konkurrenten WCDMA und dem US-Standard CDMA 2000 hinterherhinkt.

Georg Panovsky | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.pte.at/pte.mc?pte=040922003
http://www.catt.ac.cn/english/

Weitere Berichte zu: 3G-Standard Communication TD-SCDMA UMTS WCDMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics