Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Software schützt vor Gefahren durch Funktechnologie und optimiert Netzwerk-Performance

10.11.2004


Wireless Site Management 4.0 erhöht Sicherheit und vereinfacht Management drahtloser Netzwerke

... mehr zu:
»Performance »Site »WSM »Wireless

Computer Associates (CA) liefert CA Wireless Site Management 4.0 (CA WSM) aus. Die leistungsfähige Lösung verwaltet drahtlose Netzwerke und verringert die mit drahtlosen WiFi-Netzwerken verbundenen Sicherheitsrisiken sowie deren administrative Komplexität.

CA WSM reduziert Zeitbedarf, Aufwand und Ressourcen, die für das Management von Wi-Fi-Infrastrukturen und drahtgebundenen Netzwerken innerhalb und außerhalb eines Firmengeländes notwendig werden. Die Lösung identifiziert unautorisierte Geräte und Zugangspunkte, steuert den Benutzerzugriff mithilfe entsprechender Client-Software und ermöglicht IT-Administratoren, drahtlose Netzwerke über die unternehmensweiten Sicherheitsregeln zu verwalten.


Laut IDC müssen Unternehmen täglich eine ständig wachsende Anzahl drahtloser Geräte sichern und verwalten; dafür haben sie aber nur eingeschränkte Ressourcen zur Verfügung. Die Komplexität in Verbindung mit dem Management dieser drahtlosen Geräte wächst exponentiell, da Endbenutzer in zunehmendem Maße auf mobile Geräte umsteigen.

"Entscheidend ist, dass Firmen Sicherheits- und Management-Lösungen für drahtlose Netzwerke nutzen, die die Komplexität von Funktechnologien für die IT-Abteilung reduzieren, den ROI für drahtlose Geräte schützen sowie die Performance der Anwender durch eine nahtlose, heterogene Integration wahren", erklärt Stephen Elliot, als Senior Analyst für das Thema Netzwerk-Mana gement bei IDC zuständig. "CA Wireless Site Management bietet eine Reihe robuster Funktionen für die Sicherung und das Management eines drahtlosen Netzwerks. Außerdem integriert CA WSM drahtlose und kabelgebundene Netzwerke, wodurch ein wirtschaftlicher Betrieb sichergestellt ist."

CA WSM ist in die eTrust Sicherheits-Managementlösungen von CA integriert, um unternehmensweite Sicherheitsregeln steuern und umsetzen zu können. CA WSM stellt eine einheitliche Oberfläche für die Verwaltung der drahtlosen Infrastruktur als Erweiterung der heterogenen, drahtgebundenen Infrastruktur bereit.

CA WSM bietet darüber hinaus:

- Sichere Wi-Fi-Umgebung mit effektiven Zugangskontrollen. CA WSM identifiziert alle steuerbaren drahtlosen Infrastrukturkomponenten und deren physische Standorte. Dadurch können Administratoren unautorisierte Geräte erkennen und so einfach deaktivieren. Die Software erzeugt, verteilt, wechselt und synchronisiert automatisch WEP-Schlüssel (Wired Equivalent Privacy) für die sichere drahtlose Kommunikation auf Grundlage der von den Sicherheitsbe auftragten definierten Regeln. Zudem verhindert CA WSM unautorisierte Netzwerk-Zugriffe. Administratoren wird es ermöglicht, Wi-Fi-Umgebungen auf einer Karte mit den einzelnen Standorten zu visualisieren und die physischen Bereiche einzugrenzen, in denen das drahtlose Netzwerk genutzt werden darf. Der Nutzerzugriff kann auch auf bestimmte Zeiten des Tages eingeschränkt werden.

- Management der Wi-Fi-Infrastruktur mit Überwachung rund um die Uhr. CA WSM verwaltet und überwacht die Konfiguration, Performance und Qualität von Wi-Fi-Unternehmensnetzwerken. Die Lösung ermöglicht einen optimalen Datendurchsatz für jeden Benutzer. Hierfür kann sie automatisch die Verbindunge n auf die einzelnen Zugangspunkte (Access Points) verteilen. WSM erstellt außerdem vordefinierte Berichte mit Informationen über Sicherheitsrisiken, Nutzung und Performance.

CA WSM arbeitet auch mit Geräten von Fremdanbietern zusammen. Es lässt sich derzeit mit Funkfrequenz-Sensoren von Highwall Technologies, Inc. integrieren. Highwall Technologies entwickelt Software- und Hardware-Komponent en, die die Sicherheit sowie das Management von WLANs unterstützen und alle im Wireless-Frequenzbereich sendenden Geräte erkennen, um sie an CA WSM zu melden.

Über Computer Associates:

Computer Associates International, Inc. (NYSE: CA), das weltgrößte Unternehmen für Management-Software, bietet Software-Lösungen sowie Services für Infrastruk tur-, Sicherheits-, Speicher-, Life Cycle- und Service-Management und hilft so Unternehmen, die Performance, Zuverlässigkeit und Effizienz ihrer IT-Umgebungen zu optimieren. CA mit Hauptsitz in Islandia, New York (USA), wurde 1976 gegründet und betreut heute Kunden in über 100 Ländern. Weitere Informationen über CA finden Sie unter ca.com.

© Alle erwähnten Firmen-, Waren- oder Dienstleistungsnamen können Warenzeichen oder Dienstleistungsmarken der entsprechenden Eigentümer sein.

Evelyn Angel | CA Computer Associates GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ca.com

Weitere Berichte zu: Performance Site WSM Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten