Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TÜV für den schnellen Datenbus

11.10.2004


Bei bildgebenden Verfahren fallen besonders große Datenmengen an. In Netzwerken und industriellen Datenbussen werden sie oft über den schnellen Standard FireWire ausgetauscht. Fraunhofer IPMS ist als einzige Institution außerhalb der USA für Tests an den Geräten zertifiziert. Was dabei zu beachten ist und wie sie durchgeführt werden, demonstrieren Forscher auf der Messe VISION.



Hersteller datenintensiver Geräte wie digitale Videokameras, DVD-Rekorder und Home-Server nutzen als Übertragungsverfahren im allgemeinen FireWire (oder iLink), den Standard 1394 des Institute of Electrical and Electronics Engineers IEEE. Gegenüber USB 2.0, dem Universal Serial Bus von Intel, weist er mehrere Vorteile auf: Neben einer doppelt so hohen Bandbreite von bis zu 800 Megabit pro Sekunde besteht der hauptsächliche Unterschied darin, dass bei USB bis zu 127 Geräte über einen zentralen Computer miteinander kommunizieren können, während mit FireWire maximal 63 auch ohne Zentrale auskommen. Zudem ist eine feste Bandbreite gesichert. Auch in der Industrie haben sich FireWire-Hochgeschwindigkeitsdatenbusse längst etabliert, beispielsweise in der Prozessüberwachung oder Qualitätskontrolle. Damit sie funktionieren, muss sichergestellt sein, dass alle beteiligten Geräte der unterschiedlichen Hersteller die Vorgaben der Standardisierungsgremien erfüllen.

... mehr zu:
»Electronic »FireWire »IPMS »TÜV »VISION


"Ein einziger Störenfried kann das gesamte Netzwerk lahmlegen", weiß Michael Scholles, Leiter des Bereichs Electronic Systems am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS. "Im Gegensatz zu Internet- oder Telefonverbindungen gibt es bei FireWire keine schlechten Verbindungen oder Aussetzer, sondern nur die Zustände ein oder aus." Vor kurzem hat das Gremium 1394 Trade Association das Institut als Testhaus für FireWire-Geräte zertifiziert. Damit ist es eine von weltweit zwei zugelassenen Stellen und die einzige außerhalb der USA. Die Tests lassen sich mit dem Prozedere beim TÜV vergleichen: Hersteller schicken ihre Geräte nach Dresden und die Wissenschaftler führen die vorgeschriebenen Prüfungen durch. Diese umfassen neben elektrischen Messungen vor allem, ob das Übertragungsprotokoll mit dem Standard konform geht. Ist alles in Ordnung, erhält das Gerät eine Prüfplakette. Industriekunden können diese Dienstleistung auch direkt bei sich in Anspruch nehmen.

Alternativ führt das Fraunhofer IPMS auf der VISION in Stuttgart, der internationalen Fachmesse für industrielle Bildverarbeitung und Identifikationstechnologien, eine im US-Sprachgebrauch "Plugfest" genannte Veranstaltung durch. Dort werden Geräte unterschiedlicher Hersteller gemeinsam getestet. Vom 19. bis 21. Oktober ist in Halle 2.0 zudem ein Demonstrator für eine FireWire800-fähige Kamera mit verdoppelter Datenrate zu sehen. Darüber hinaus Produkte, die eine störungsfreie optische Datenübertragung gewährleisten - selbst über große Distanzen und in rauher industrieller Umgebung.

Ansprechpartner:

Dr. Michael Scholles
Telefon: 03 51 / 88 23-2 01, Fax: -2 66, michael.scholles@ipms.fraunhofer.de

Dipl.-Kfm. Heiko Menzel
Telefon: 03 51 / 88 23-2 44, heiko.menzel@ipms.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipms.fraunhofer.de/publications/y2003/txt_030819el.shtml
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Electronic FireWire IPMS TÜV VISION

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie