Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computerchips auf Diät - Duale Mikroprozessoren sind der neue Hit

07.10.2004


Chiphersteller setzen Mikroprozessoren auf Diät. Duale Prozessoren sind der neue Hit am Technologiemarkt. Schrumpfende Einnahmen aus der traditionellen Entwicklungstechnologie zwingen Unternehmen neue Wege der Effizienzsteigerung einzuschlagen. "Es herrscht die allgemeine Meinung, dass die klassische Rationierung ausgedient hat", sagte Bernard Meyerson, Cheftechnologe bei IBM. Auch auf dem Fall Processor Forum, das diese Woche im US-amerikanischen San Jose stattfindet, ist dieser Zukunftstrend deutlich abzulesen, berichtet das Wall Street Journal.



Neu ist es, Äquivalente von zwei oder mehr Mikroprozessoren auf einen Chip zu platzieren. Das Bewusstsein, dass die reine Verkleinerung der Transistoren allein nicht mehr ausreicht um Chips schneller und effizienter arbeiten zu lassen, führte zu einem technologischen "Diätplan". Hauptproblem war, dass mikroskopisch verkleinerte Transistoren so viel Strom benötigten, dass sie egal ob in Aktivität oder bei Stillstand den selben Stromverbrauch hatten.



Auf dem Fall Forum wurden jetzt schlankere Produkte zur Effizienzsteigerung präsentiert. IBM führt zum Beispiel den Computer Bluegene/L, der mit dualen Mikroprozessor-Chips funktioniert, vor. Mit 700 Megahertz und vier Watt Energieverbrauch stand für IBM die Energiereduktion im Mittelpunkt der Produktentwicklung. Nur so war es auch möglich 64.000 Prozessoren in ein handliches System zu packen. Sun Microsystems wartete auf der Konferenz mit dem dualen Prozessor-Chip UltraSparc IV + auf. 2006 plant Sun mit dem Produkt Niagara, Kodename für einen Chip mit acht Prozessoren, noch eins drauf zu setzen. Auch Advanced Micro Devices und Broadcom stellen ihre multiplen Prozessor-Chips diese Woche zur Schau.

"Energieprobleme heißt aber nicht, dass die Entwicklung in die Verkleinerung der Transistoren nicht fortgesetzt wird. Aber Minimierung wird in erster Linie die Produktionskosten senken. Um eine wirkliche Effizienzsteigerung zu erreichen, müssen die Unternehmen alle Aspekte des Computerdesigns verbessern. Ganzheitliches Design ist der Beginn einer ganz neuen Ära", betonte Meyerson.

Theresia Berger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mdronline.com/fpf04/

Weitere Berichte zu: Dual Effizienzsteigerung Mikroprozessor Prozessor Transistor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften