Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher haben ein neues Routing-System entwickelt

31.08.2004


Baustelle auf der Zufahrtsstraße, Triebwerksschaden bei der Straßenbahn - wer ohne aktuelle Informationen seine Fahrt antritt, kann stundenlang im Stau stehen oder vergeblich auf die Straßenbahn zum Bahnhof warten. Nicht so in Dresden. Dort informiert das Stadt- und Verkehrsinformationssystem DORIS über Staus, Baustellen und die aktuellen Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs. Das System stellen Fraunhofer-Forscher auf der Messe InnoTrans in Berlin (21.-24. September) in Halle 2.1a, Stand 125 vor.


Alle Verkehrsdaten - Autoverkehr, Straßenbahn, Fernzüge, Flüge - sind mobil verfügbar. © Fraunhofer IVI



Wer kennt das nicht. Man fährt seine tägliche Route nach Hause, doch plötzlich steht man im Stau. In der Ausfahrtsstraße wird gebaut und der Verkehr im Schritttempo um die Baustelle herumgeleitet. Solche "bösen" Überraschungen sollen in Zukunft den Autofahrern erspart bleiben. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden haben ein neues Routing-System entwickelt. Das System zeigt die günstigste Verbindung zwischen zwei Standorten an. Die Besonderheit: Die Autofahrer werden automatisch um Baustellen herumgeleitet. Das echtzeitfähige MIV-Routingsystem wurde in dem vom BMBF geförderten Leitprojekt "intermobil Region Dresden" entwickelt.



Wie funktioniert die dynamische Routenplanung? Man gibt im Internet einfach Start und Ziel der Fahrt ein - und schon berechnet das System eine Verbindung ohne lästige Baustellen. Jeden Tag gibt die Straßenverkehrsbehörde an, in welchen Straßen gebaut wird und welche Bauprojekte bereits abgeschlossen sind. Auf dieser Datenbasis wird die günstigste Route ermittelt. Das System enthält bislang 10 000 Straßen mit etwa 145 000 Hausnummern. "Außerdem sind etwa 4 000 wichtige Standorte wie zum Beispiel Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungsorte, Ausflugsziele oder Behörden erfasst", erläutert Hendrik Wagner vom IVI. Grundlage des Routenplaners ist das Straßennetz der Region Dresden mit ca. 30 000 Knotenpunkten und 157 000 Abbiegemöglichkeiten. In den nächsten Monaten soll das System weiter ausgebaut werden. "Künftig sollen auch Informationen über große Veranstaltungen, Straßenfeste sowie die Daten von Live-Kameras, die an wichtigen Verkehrspunkten der Stadt positioniert sind, in die Routenplanung einfließen", verrät Projektleiter Ulf Jung vom IVI.

Das Routing-System ist ein Teil des Stadt- und Verkehrsinformationssystems für die Region Dresden - kurz DORIS (Dresden-Oberelbe Regionales Info-System) genannt. DORIS hat bislang vor allem Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs über Bus- und Bahnverbindungen informiert. Wer nach einem Besuch in der Semperoper wissen will, wie er am schnellsten nach Hause kommt, kann einfach über Handy die aktuellen Abfahrtszeiten abrufen. Ob eine Straßenbahn wegen eines Triebwerksschadens ausfällt oder sich wegen eines Unfalls auf dem Carolaplatz verspätet, erfasst das System und passt die Fahrplanauskunft dementsprechend an.

Die Nutzer können die Informationen via Internet und an Informationsterminals abrufen. Dort erfahren sie nicht nur, wann die nächste Straßenbahn abfährt, sondern können sich auch über abfahrende Züge oder den nächsten Flug nach München informieren. Wer viel unterwegs ist, für den ist vor allem der mobile Zugriff auf die aktuellen Fahrplandaten interessant. Die Nutzer können sich die aktuellen Daten einfach aufs Handy beziehungsweise den PDA schicken lassen. Dieser Service wird gut angenommen. "Allein die SMS-Fahrplanauskunft wird pro Tag mehr als 1 000-mal aufgerufen", berichtet Wagner. Das große Leitprojekt hat sich für die Region Dresden bezahlt gemacht. Schon jetzt sind 50 Produktinnovationen - wie zum Beispiel die Fahrplanauskunft via SMS oder das Routingsystem - im Dauereinsatz.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Hendrik Wagner
Telefon: 03 51/ 46 40-6 24, Fax: -8 03, hendrik.wagner@ivi.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ivi.fraunhofer.de/frames/german/fields
http://www.fraunhofer.de/fhg/fair/2004/Innotrans04.jsp
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Baustelle DoRIS IVI Routing-System Stau Straßenbahn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligente Videoüberwachung für mehr Privatsphäre und Datenschutz
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften