Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infineon unterstützt die weltweit wichtigsten Standardisierungsinitiativen der Automobilindustrie: FlexRay und AUTOSAR

07.07.2004


Infineon Technologies, der weltweit zweitgrößte und europaweit führende Halbleiterhersteller für die Automobilindustrie, unterstützt die derzeit beiden wichtigsten Standardisierungsinitiativen in der Automobilindustrie. Infineon trat jetzt dem FlexRay®-Konsortium bei und ist Premium-Mitglied der Entwicklungspartnerschaft AUTOSAR (AUTomotive Open System ARchitecture).



„Der wachsende Anteil von Elektronik im Auto und ihre zunehmende Komplexität sowie die steigenden Anforderungen nach einer deterministischen und sicheren Kommunikation mit höherer Bandbreite machen weltweit gültige Standards wie AUTOSAR und FlexRay zu einem absoluten Muss“, sagte Dr. Reinhard Ploss, Leiter des Geschäftsbereiches Automobil- und Industrieelektronik der Infineon Technologies AG. „Infineon wird bei der Ausarbeitung und Umsetzung dieser Standards sehr eng mit Automobilherstellern und ihren Zulieferern zusammenarbeiten, um standardkonforme Chiplösungen zu bieten.“



Infineon ist Premium-Mitglied bei AUTOSAR

Infineon ist Premium-Partner in der Entwicklungspartnerschaft AUTOSAR, die sich mit der Standardisierung von Softwareschnittstellen und -modulen für Automobilsysteme befasst. Dabei konzentriert sich Infineon im Rahmen des Architektur-Frameworks von AUTOSAR auf die Standardisierung hardware-abhängiger Software. Nach der Festlegung der Spezifikation soll die standardkonforme Software auch für die 16-Bit-Microcontroller von Infineons XC16x-Familie und für Produkte auf Basis seiner 32-Bit TriCore-Architektur verfügbar sein.

Durch seine Mitarbeit bei AUTOSAR kooperiert Infineon frühzeitig mit Partnern aus der gesamten Wertschöpfungskette der Automobilindustrie. „Die Teilnahme von Halbleiterherstellern wie Infineon ist für den Erfolg von AUTOSAR von höchster Wichtigkeit“, so Prof. Dr. Harald Heinecke, Sprecher von AUTOSAR und General Manager der Abteilung System Architecture Electric/Electronic bei BMW. „Mit ihrer Unterstützung ist schon bis Mitte des Jahres 2005 mit einer ersten Implementierung des Standards zu rechnen. Ein Serieneinsatz in Fahrzeugen kann ab 2008 erfolgen.“

Die AUTOSAR-Entwicklungspartnerschaft wurde im September 2003 von führenden Herstellern und Zulieferern der Automobilindustrie bekannt gegeben. Ziel ist die Festschreibung eines offenen Standards für eine elektrische und elektronische Architektur (E/E-Architektur) in der Automobiltechnik, der die Grundlage sowohl für zukünftige Anwendungen als auch für Standard-Softwaremodule bildet.

Infineon tritt FlexRay bei

Infineon ist dem FlexRay-Konsortium beigetreten, das die Standardisierung von fortschrittlichen, fehlertoleranten Kommunikationssystemen in Automobilen vorantreibt.

Infineon verfügt über umfassende Erfahrung auf dem Gebiet zeitgesteuerter und sicherer Kommunikationsnetzwerke und Bus-Protokolle für Automobilanwendungen. Zur Jahresmitte 2005 will das Unternehmen als erste Produktimplementierung den Prototypen eines Stand-Alone-FlexRay-Protokoll-Controllers anbieten. Vor allem für die Anwendungen Kfz-Sicherheit und Motorsteuerung, wo sichere Hochgeschwindigkeits-Bussysteme besonders wichtig sind, will Infineon sein Produktspektrum um 16-Bit und 32-Bit Mikrocontroller mit FlexRay-Funktionalität erweitern.

FlexRay ist als Standard für innovative Hochgeschwindigkeits-Anwendungen, wie beispielsweise “X-by-Wire“, konzipiert und beinhaltet Hardware als auch Software. FlexRay gilt als Schlüsseltechnologie für die Automobile der Zukunft, denn die Technologie bietet eine fehlertolerante, deterministische Lösung für hochgradig sicherheitsrelevante Kfz-Anwendungen wie Brems- und Lenksysteme.

Monika Sonntag | Infineon Technologies AG
Weitere Informationen:
http://www.autosar.org
http://www.FlexRay-group.com
http://www.infineon.com/automotive

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Deep Learning und KI in der Motorenentwicklung – IAV und DFKI eröffnen gemeinsames Forschungslabor
23.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder
19.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics