Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lieferkette mit RFID optimieren

28.10.2003


Tesco testet mit IBM die RFID-Technik zur Verbesserung der Produktverfügbarkeit



Die britische Einzelhandelsgruppe Tesco testet gemeinsam mit IBM die RFID (Radio Frequency Identification)-Technologie , um die Produktverfügbarkeit für seine Kunden zu verbessern. Zwei Tesco-Supermärkte in Großbritannien nehmen an diesen Versuchen teil. Dazu werden alle Paletten mit hochwertigen Waren aus dem Nonfood-Distributionszentrum des Unternehmens in Milton Keynes bei London mit Funk-Barcodes versehen.



Jeder Funk-Barcode – auch Tag genannt - enthält einen Mikrochip mit angeschlossener Antenne. Im Chip ist ein Barcode gespeichert, der über Funk eingelesen wird. Dieser Tag - an Produktpaletten und Transporteinheiten angebracht - wird beim Verlassen des Auslieferungslagers gescannt und bei Anlieferung im Supermarkt erneut gescannt. Dadurch wird die Verarbeitungszeit beim Wareneingang reduziert und eine höhere Warenverfügbarkeit im Geschäft ermöglicht.

„Dieser Versuch verhilft uns zu einer besseren Übersicht in der Lieferkette vom Verlassen des Auslieferungslagers bis zur Ankunft im Supermarkt“, sagt Colin Cobain, IT-Chef bei Tesco. “Wir können so die Warenverfügbarkeit für unsere Kunden verbessern und darüber hinaus unserem Personal das Leben leichter machen, da das Feststellen von Lagerbestandsverlusten erleichtert wird.“ Das Versuchssystem, das sich der vorhandenen Netzwerk-Infrastruktur bedient, wurde bei Tesco installiert, ohne den Geschäftsbetrieb zu unterbrechen.

„Für Tesco führt diese Lösung zu einer höheren Effizienz. Sie revolutioniert die Art und Weise, wie bei Tesco Lagerbestände verfolgt und verwaltet werden“, sagt Dr. Bernd Büker, Partner für Retail bei IBM Business Consulting Services. „Unsere Partnerschaft mit Tesco beweist, dass RFID eine kostengünstige Technologie ist, die wir mit vorhandenen Systemen integrieren können. Der Handel kann damit höhere Umsätze generieren, Kosten verringern und die Produktivität steigern, während er gleichzeitig die Kundenbindung ausbaut.

Die Waren können mit dieser Technologie vom Distributionszentrum bis zur Anlieferung im Supermarkt verfolgt werden, es ist keine physikalische Prüfung mehr notwendig. Über eine Intranet-Anwendung ist der Standort der Waren jederzeit überprüfbar. Die Funk-Barcodes, die in den Versuchen verwendet werden, befinden sich nur an den Transporteinheiten und Paletten und nicht an den einzelnen Produkten selbst.

IBM unterstützt mit einem umfassenden Service Handelsunternehmen und Konsumgüterindustrie bei der Einführung von RFID Technologie. Dies beinhaltet eine phasenweise Einführung von der Beratung und unternehmensspezifischen Problemlösungen über ein mehrwöchiges Pilotprogramm bis hin zur vollständigen Implementierung.

Über IBM Sector Distribution

Der IBM Distribution Sector bietet eine breite Palette an Lösungen und Produkten für Unternehmen aus den Bereichen Handel und Dienstleistungen, Transport, Verkehr und Touristik sowie branchenübergreifende Lösungen für elektronische B2B-Marktplätze und innovative Wireless-Anwendungen. Das Angebot für den Handel umfasst ein integriertes Programm aus handelsspezifischen Lösungen wie leistungsfähige Kassen- und Warenwirtschafts-Systeme, ein internetfähiges Kundenterminal, Service und Beratung für alle Unternehmen im Einzel- und Großhandel sowie der Konsumgüterindustrie/ Dienstleistungen. Spezielle Anwendungen im Bereich Network Computing, Warenplanung, schlüsselfertige Lösungen für den elektronischen Einkauf per Internet, Supply Chain Management sowie Data Warehouse und Business Intelligence ergänzt durch umfassendes Branchen-Know-how runden das Angebot ab.

Weitere Informationen zu dem IBM Angebot finden Sie im Internet.

Über IBM Business Consulting Services

Mit Beratungsexperten in über 160 Ländern ist IBM Business Consulting Services die größte Unternehmensberatung der Welt. IBM Business Consulting Services bündelt Beratungs- und Geschäftsprozess-Expertise mit einem umfangreichen Angebot an Technologielösungen, zugeschnitten auf spezielle Branchenanforderungen. Unternehmen jeder Größenordnung erwartet ein umfassendes Angebot, angefangen von der ersten strategischen Überlegung über die Implementierung der individuell passenden Lösungen bis zu deren Betrieb.

Dagmar Domke | IBM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ibm.com

Weitere Berichte zu: Business Vision Consulting Funk-Barcode Lieferkette RFID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KogniHome feiert die Wohnung der Zukunft
26.06.2017 | Universität Bielefeld

nachricht Der Form eine Funktion verleihen
23.06.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie