Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IESE und VTT Electronics intensivieren gemeinsame Software-Engineering-Forschung

20.12.2002


Am Rande der vom Fraunhofer IESE und von VTT Electronics, ausgerichteten vierten internationalen Software-Engineering-Konferenz PROFES 2002 in Rovaniemi, Finnland wurde der im Jahr 2000 abgeschlossene Kooperationsvertrag zwischen Fraunhofer IESE und VTT Electronics erneuert.



Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Kaiserslautern und das finnische Forschungsinstitut VTT Electronics, Oulu haben ihren Kooperationsvertrag aus dem Jahre 2000 erneuert. Die Partner gehören den in ihren Ländern größten und bedeutendsten Organisationen für angewandte Forschung an. VTT Electronics ist eines von sechs Forschungsinstituten, die unter dem Dach der finnischen Forschungsorganisation VTT (3000 Beschäftigte) ingenieurwissenschaftliche Themen bearbeiten.

... mehr zu:
»Electronic »Forschungsinstitut »VTT


Der Kontrakt wurde im Verlauf der vierten internationalen Konferenz PROFES 2002, die vom 9. - 11. Dezember in Rovaniemi, Finnland stattfand, unterzeichnet. Dr. Frank Bomarius, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IESE, und Hannu Honka, Research Manager Embedded Software von VTT Electronics, setzten ihre Unterschriften unter das Abkommen. Sie bewerteten die bisherige Zusammenarbeit als äußerst erfolgreich und erklärten, dass beide Kooperationspartner große Erwartungen in zukünftige gemeinsame Aktivitäten setzten. Konkret sei geplant, dass bereits in den nächsten Monaten erneut Wissenschaftler beider Einrichtungen ausgetauscht würden, um den Wissenstransfer fortzuführen. Man arbeite außerdem an gemeinsamen Projektanträgen für das sechste Rahmenprogramm der EU. Forschungsthemen, an denen beide Seiten arbeiteten, seien unter anderem Software Engineering für eingebettete Systeme sowie Architekturen und Produktlinien. Bomarius zeigte sich erfreut über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit VTT: "Die Vertiefung dieser Kooperation hilft uns, unsere internationale Vernetzung mit renommierten Instituten der angewandten Forschung und des Technologie-Transfers im Bereich Software Engineering zu festigen und auszubauen", so der Wissenschaftler.


Kontakt:

Dipl.-Inform. Petra Steffens
Fraunhofer IESE
Tel.: 06301 - 707-160
Fax: 06301 - 707-200
E-Mail: steffens@iese.fhg.de

Dipl.-Inform. Petra Steffens | idw
Weitere Informationen:
http://www.iese.fhg.de

Weitere Berichte zu: Electronic Forschungsinstitut VTT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik