Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Funknetz nach Standard IEEE 802.11a im Test

31.10.2002


Drahtlose Netze nach Funkstandards des amerikanischen Institute of Electrical and Electronics Engineers IEEE sind ein weltweiter Erfolg. Um die bisher im Vergleich zu drahtgebundenen Netzen relativ geringe Datenrate von 11 Mbit / s zu steigern, hat IEEE ein neues Übertragungsverfahren spezifiziert, mit dem bis zu 54 Mbit / s drahtlos übertragen werden können.



Noch vor der kommerziellen Zulassung in Deutschland testet die Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK in München die neue Funktechnik.

... mehr zu:
»11a »Bluetooth »ESK »Funkstandard »IEEE


Der als IEEE 802.11a bezeichnete Funkstandard wird nicht isoliert untersucht, sondern auch das Zusammenspiel mit anderen Funktechnologien - insbesondere Bluetooth. Ziel ist es, Gebäude mit Hilfe eines selbstorganisierenden drahtlosen Netzes (Ad-hoc-Vernetzung) so zu versorgen, dass keine Konfiguration und Administration mehr nötig ist.

Noch vor der kommerziellen Zulassung des Standards in Deutschland, entwickeln ESK-Wissenschaftler unter Verwendung der neuen Funktechnik Methoden, die eine flächendeckende drahtlose Ad-hoc-Vernetzung ermöglichen. Diese Verfahren bilden die Basis dafür, dass verschiedene mobile Endgeräten wie Personal Digital Assistants (PDAs), Notebooks, Webpads oder Mobiltelefone miteinander kommunizieren können. Aber auch Geräte aus den Bereichen Body Area Network und Home- und Officeautomation oder stationäre PCs und Drucker können drahtlos und ohne Konfigurationseingriffe des Anwenders an das Inhouse-Netz angebunden werden. Mögliche Einsatzgebiete eines solchen Systems sind größere Gebäude wie Bahnhöfe, Flughäfen, Ämter, Supermärkte oder Museen, um Kunden oder Besuchern gebäudebezogene Informationen aller Art anzuzeigen.

Ziel der Entwicklungen bei Fraunhofer ESK ist es, dass der Anwender über Funk alle im Netz angebotenen Dienste nutzen kann. Die Art der Funkanbindung - ob Bluetooth, WLAN oder andere Technologien - spielt dabei keine Rolle mehr.

Bluetooth und die bereits etablierte WLAN-Technologie IEEE 802.11b operieren beide im ISM-Band bei 2,4 Gigahertz und neigen dazu, sich gegenseitig zu stören. Insbesondere bei räumlicher Nähe der Antennen kann die kurzzeitige Nutzung der gleichen Frequenz durch beide Technologien zu Problemen führen. Im schlimmsten Fall gehen Daten verloren und müssen erneut übertragen werden. Die Folge ist, dass die kostbare Datenrate sinkt. Der Funkstandard IEEE 802.11a hingegen verwendet ein eigenes Frequenzband bei 5 Gigahertz. So sind gegenseitige Störungen mit den anderen Standards ausgeschlossen.

Institutsprofil
Die Arbeiten der Fraunhofer ESK konzentrieren sich auf den Teilnehmerzugangs- und Inhouse-Bereich. Ziel ist die Entwicklung von Kommunikationssystemen zur breitbandigen Anbindung von Teilnehmern an existierende und zukünftige Sprach- und Datennetze.

Schwerpunkte sind die Konzeption, Untersuchung und Realisierung (Hardware, Software) von Systemlösungen und Komponenten sowie die Demonstration aktueller und zukünftiger Applikationen. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten konzentrieren sich dabei auf die Bereiche "Next Generation Multiservice Networks" und Internetkommunikation, Breitband-Netzzugangstechnik sowie drahtgebundene und drahtlose Inhouse-Kommunikationssysteme.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Markus Zeller
Telefon: 0 89-547088-352
Fax: 089-547088-221
E-mail: markus.zeller@esk.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.esk.fraunhofer.de
http://www.ieee.org

Weitere Berichte zu: 11a Bluetooth ESK Funkstandard IEEE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

nachricht Datenschutzwächter sichert Smart Homes
20.04.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten