Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Beschattungs-Formel

03.07.2008
Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie, wusste schon der große Immanuel Kant.

An der Hochschule Niederrhein in Krefeld traten jetzt der Informatik-Student Jonathan Koch und Prof. Dr. Christoph Dalitz in seine Fußstapfen, als sie eine theoretische Berechnungsformel für die Beschattung von Fenstern aufstellten.

Diese Formel wird das Kempener Unternehmen Building Management Systems nutzen, um je nach Sonneneinfall automatisch Jalousien und Innenbeleuchtung zu steuern, wobei mit einem großen Bankhaus in Düsseldorf bereits ein konkretes Projekt zum Einsatz der neuen Formel ansteht.

Die Beschattung von Gebäuden ist eine Wissenschaft für sich, weiß Firmenchef Frank Lenders, der mit fünf Mitarbeitern rund 400 Gebäude pro Jahr automatisiert. Nachbargebäude oder Mauerwinkel sorgen für eine "Fremdverschattung", die die Messung der Sonneneinstrahlung verfälscht und eine optimale Lichtsteuerung verhindert. Statt hunderte von Messsensoren anzubringen, wünschte sich der Unternehmer eine einfachere und preiswertere Lösung: eine Beschattungsformel, mit der die Lichtsteuerung berechnet werden kann. Den Weg zur Hochschule Niederrhein und zu den Experten wies ihm Karl-Heinz Pohl. Der ist Technologieberater im Technologiezentrum Niederrhein, in dem auch Lenders' Firma residiert.

... mehr zu:
»Beschattung »Formel »Mathematik

Und natürlich gibt es auch vor deren Fenster Jalousien, die automatisch gesteuert werden. Dabei wird der Lamellenwinkel per Computer so eingestellt, dass der Lichtstrahl optimal gebrochen und das Licht als angenehm empfunden wird. Selbst die Farbe von Räumen kann die Beschattung verändern, weiß Frank Lenders, aber so kompliziert musste die Formel nicht sein, die Koch und Dalitz zu entwickeln hatten. Als Parameter eingehen sollten aber die geographische Lage, die Ausrichtung des Gebäudes, der Sonnenstand und die Tageszeit. Da der Professor und sein 24jähriger Student beide eine Schwäche für Mathematik haben, waren sie von der Themenstellung sofort fasziniert. Denn sie bot Gelegenheit, ein praktisches Problem mit rein theoretischen Mitteln zu lösen. Mathematik kann also auch hohen Anwendungsbezug haben.

Innerhalb von zwei Monaten haben die beiden einen Algorithmus entwickelt, dessen Korrektheit bewiesen ist. Die Studie mit ihren Ergebnissen überreichten sie jetzt dem Firmenchef. Mit seiner Beschattungsformel kann Frank Lenders jetzt nicht nur unkompliziert Berechnungen durchführen, sondern die automatische Beschattung kann auch für Otto Normalverbraucher erschwinglicher werden. Gerade in diesen hochsommerlichen Tagen für viele ein schlagendes Argument.

Kontakt: Prof. Dr. Christoph Dalitz, Tel. 02151-822-4629, Email christoph.dalitz@hs-niederrhein.de

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de/

Weitere Berichte zu: Beschattung Formel Mathematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise