Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirksame Abwehr geheimer Handy-Botschaften

11.03.2008
Forschungsprojekt liefert effizienten Lösungsansatz

Das Forschungsprojekt StegIT an der Fachhochschule St. Pölten hat aufgezeigt, wie die Übermittlung geheimer Nachrichten in Audio- und Bilddateien verhindert werden kann. Eine gezielte Veränderung von Datenpaketen unterbindet bestimmte verborgene Botschaften, ohne dabei die normale Sprach- oder Bildübertragung zu stören. Damit wird es möglich, verdeckten Informationstransfer via Handy oder VoIP zu erschweren.

Verschleierte Botschaften in Audio- oder Bilddateien, die sogenannte Steganografie, kommen etwa in der Wirtschaftsspionage oder bei Terrororganisationen, darunter die Al-Kaida, zum Einsatz. "Digitalisierte Audio- und Videodateien enthalten ein sogenanntes Rauschen. Dieses Rauschen bietet genügend Platz für die unauffällige Einbettung geheimer Botschaften", erklärt Ernst Piller, Leiter wissenschaftlicher Arbeiten am Studiengang IT Security der FH St. Pölten. Das einfachste Verfahren dazu ist die LSB-Methode (Least Significant Bit), bei der eine Nachricht in den niederwertigsten Bits einzelner Werte versteckt wird. "Zu LSB gibt es Angriffsmethoden zum Download im Internet", betont Piller gegenüber pressetext deren praktische Bedeutung. Andere Steganografiemethoden seien sowohl in Durchführung als auch Abwehr komplexer.

Am Beispiel der LSB-Methode ist das Projekt StegIT über die reine Machbarkeitsstudie hinaus gegangen. "Wir haben ein Verfahren komplett ausgearbeitet", meint Piller. Durch eine prophylaktische Datenveränderung wird die LSB-Methode dabei vollständig abgewehrt. Mithilfe von Zufallszahlengeneratoren und mathematischen Operationen wird bei Übertragungen ein unhörbares Rauschen hinzugefügt. Dadurch ist eine etwaige versteckte Botschaft nicht mehr dechiffrierbar. Ein wesentlicher Vorteil dieses Ansatzes ist, dass geheime Nachrichten zur Abwehr nicht erst aufwändig nachgewiesen werden müssen.

... mehr zu:
»LSB-Methode »StegIT

Die Datentransformation übernimmt dabei eine Hardware, zu der ein Prototyp entwickelt wurde. Sie könnte beim Mobilfunk - oder Internetserviceprovider zum Einsatz kommen. Dabei würden die eigentlichen Informationsinhalte von Übertragungen nicht gesichtet oder abgehört. Damit ist der Datenschutz gewährleistet. Die Frage der Datenechtheit ist komplexer, wie Piller bestätigt. Obwohl nur Veränderungen vorgenommen werden, die an der Technik - etwa Aufnahmemikrofonen - liegen könnten, bleibt juristisch die Frage, ob derartige Änderungen nachträglich zulässig seien. Piller hält eine Mitgenehmigung bei Abhöranordnungen für einen möglichen ersten Schritt.

Im Rahmen des Forschungsprojekts StegIT haben Mitarbeiter der FH St. Pölten gemeinsam mit dem Bundesministerium für Landesverteidigung und dem Bundeskriminalamt an Methoden zur Abwehr steganografischer Angriffe gearbeitet. In einem Folgeprojekt sollen zusätzliche Abwehrverfahren sowie ein gegen vielfälftige stenografische Angriffe robuster Prototyp entwickelt werden.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.fh-stpoelten.ac.at

Weitere Berichte zu: LSB-Methode StegIT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie