Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesfamilienministerium unterstützt Kommunen bei Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements Älterer

18.01.2007
Präsentation erster Ergebnisse des Modellprojekts "Selbstorganisation älterer Menschen"

Die Potenziale des Alters gewinnen im Zuge des demografischen Wandels immer mehr an Bedeutung. Das im vergangenen Jahr gestartete Modellprojekt "Selbstorganisation älterer Menschen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend will die Kommunen dafür sensibilisieren, welche Chancen damit verbunden sind, wenn sie das bürgerschaftliche Engagement älterer Menschen stärker nutzen. Eine Dokumentation guter und erfolgreicher Beispiele stellt das Bundesfamilienministerium auf einer gemeinsamen Tagung mit dem Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik am 18. Januar 2007 im Bundeshaus in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vor.

Das Modellprojekt "Selbstorganisation älterer Menschen" soll die Fragen beantworten, wie die Gemeinden, die Wirtschaft und die Verbände das Potenzial älterer Menschen an Zeit, Erfahrung und Wissen fördern können, welche Rahmenbedingungen für die Entfaltung dieser Kräfte notwendig sind und wie Erfolg versprechende Strategien aussehen können, um dieses Engagement in das kommunale Angebotsspektrum einzubinden. Ein erfolgreiches Beispiel dafür ist Schwerte in Nordrhein-Westfalen. Hier haben Bürgerinnen und Bürger ein von der Stadt geschlossenes Schwimmbad in Eigenregie wieder eröffnet. Der eigens gegründete Förderverein hat das sportliche und kulturelle Angebot deutlich erweitert und erhält inzwischen von der Stadt einen jährlichen Betriebskostenzuschuss.

Die Politik des aktiven Alterns will die "gewonnenen Jahre" für den einzelnen und die Gesellschaft besser nutzen. Sie sieht den demografischen Wandel nicht nur als Risiko sondern vielmehr als Chance: Der Anteil gesunder und beruflich qualifizierter älterer Menschen nimmt zu und immer mehr Seniorinnen und Senioren tragen mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zur Aufrechterhaltung und zur Ausweitung kommunaler Angebote bei. Sie übernehmen eigenverantwortlich Aufgaben für das Gemeinwesen und verbessern somit die Lebensqualität vor Ort. Die "Wirtschaftskraft Alter" ist daher auch ein zentrales Thema während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Auf einem europäischen Kongress am 17. und 18. April 2007 in Berlin zum Thema "Demografischer Wandel als Chance: Wirtschaftliche Potenziale der Älteren" zeigt das Bundesfamilienministerium anhand erfolgreicher Beispiele, wie sich diese Potenziale noch besser erschließen lassen.

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de
http://www.iss-ffm.de/index.php?id=234

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie