Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn der Arbeitnehmer seine klassische Rolle verliert...

16.10.2003


Bremer Arbeitspsychologen untersuchen Folgen von Kontraktmanagement


Vollzeitbeschäftigung ist nicht mehr selbstverständlich. Für viele Beschäftigte gelten heute keine regulären Arbeitsbedingungen mehr - mit erheblichen Auswirkungen auf die Lebensorganisation. Die traditionelle Trennung von Arbeit und Freizeit, Arbeitsort und Wohnort, Privatleben und Berufsleben löst sich mehr und mehr auf. Die Anforderungen an Flexibilität, Mobilität, Verantwortung und unternehmerische Eigeninitiative nehmen zu, auch in öffentlichen Institutionen. Der Wandel in Organisationen wirkt auf alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wenn auch individuell ganz unterschiedlich. Besonders im öffentlichen Bereich werden infolge staatlicher Sparmaßnahmen privatwirtschaftliche Steuerungsinstrumente eingesetzt. Dazu gehört das Kontraktmanagement. Es ersetzt die permanente Kontrolle der Arbeitsleistung durch die Vereinbarung von Zielen. Welche Auswirkungen hat das Kontraktmanagement für die Institution und für den Einzelnen? In einem arbeitspsychologischen Forschungsprojekt unter der Leitung von Professorin Birgit Volmerg aus dem Studiengang Psychologie der Universität Bremen wird diese Frage untersucht.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Institut für Psychologie und Sozialforschung gehen der Frage nach, inwieweit sich über Kontraktmanagement eine Ökonomisierung und Flexibilisierung der Arbeitsverhältnisse herstellt. Zugleich wird evaluiert, ob auch neue Formen von Selbstverantwortung und Motivation in den Arbeitsbeziehungen entstehen. Dazu erarbeitet das Forschungsteam Fallstudien in klassischen Kultureinrichtungen. Diese stehen in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte vor der Herausforderung, Einnahmen selbst zu erwirtschaften, vermehrt Sponsorengelder einzuwerben und ehrenamtliches Engagement zu stärken.


Eine erste Analyse der Gespräche mit Experten zeigt, dass die Chancen moderner Steuerungsinstrumente im Sinne einer stärkeren Eigenverantwortung im Prinzip begrüßt werden. Die Praxis zeichne sich jedoch vor allem durch einen erheblich gestiegenen Verwaltungsaufwand aus. Eine echte Eigenständigkeit sei nach wie vor nicht gegeben, und das Kontraktmanagement schaffe nicht die strukturellen Voraussetzungen, damit die Kultureinrichtungen wirtschaftlich arbeiten können. Nicht zuletzt, so die Meinung, könne Kultur auch nicht ausschließlich unter ökonomischen Gesichtspunkten bewertet werden.

Das Forschungsprojekt der Universität Bremen ist Teil eines interdisziplinären Verbunds, der den tiefgreifenden Wandel in der Arbeitswelt aus der Perspektive unterschiedlicher Fachdisziplinen erforscht. Neben den arbeitspsychologischen Aspekten des Rahmenthemas "Grenzen der Entgrenzung von Arbeit" werden betriebswirtschaftliche, arbeitsrechtliche und arbeitssoziologische Fragestellungen sowie Fragen der Frauenforschung bearbeitet. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Förderschwerpunkt "Zukunftsfähige Arbeitsforschung" gefördert.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften
Studiengang Psychologie
Institut für Psychologie und Sozialforschung
Prof. Dr. Birgit Volmerg
Dr. Sabine Mader
Dipl.-Psych. Just Mields
Tel.: 0421 / 218-2149

Angelika Rockel | idw
Weitere Informationen:
http://www.netzwerkarbeitsforschung.de

Weitere Berichte zu: Institution Kontraktmanagement Kultureinrichtung Psychologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik