Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das System "Erde" fest im Blick

26.06.2009
Seit Anfang des Jahres beheimatet die Universität Erlangen-Nürnberg eines der größten universitären geowissenschaftlichen Forschungsinstitute Deutschlands - das GeoZentrum Nordbayern.

Mit der Errichtung des Zentrums, in dem schwerpunktmäßig zu den Themen Krus­tendynamik, Paläo-Umwelt sowie Angewandte Geowissenschaften geforscht wird, kann die Universität ihr wissenschaftliches Profil deutlich schärfen.

Am 3. Juli, um 17.15 Uhr, wird das GeoZentrum mit einem Symposium im Kollegienhaus, Raum 2.011, Universitätsstraße 15, Erlangen, eingeweiht.

Entstanden ist das GeoZentrum durch die Fusion der Würzburger Geologie mit dem geowissenschaftlichen Instituten der Universität Erlangen-Nürnberg im Rahmen des Optimierungskonzepts für die bayerischen Universitäten. Mit der Neubesetzung der Lehrstühle für Endogene Geodynamik (Prof. Dr. Karsten Haase, Sprecher des GeoZentrums), Angewandte Geologie (Prof. Dr. Johannes Barth) und Geologie (Prof. Dr. Harald Stollhofen) ist das GeoZentrum seit Januar 2009 komplett besetzt.

Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit am GeoZentrum stehen Untersuchungen geodynamischer Vorgänge bei der Bildung und Entwicklung der Erdkruste und ihre Auswirkung auf die Entwicklung von Lebensräumen, die Analyse von Geomaterialien für bauliche, technische und medizinische Zwecke sowie die Untersuchung von Georessourcen wie Wasser, Erdöl, Erdgas und metallische bzw. nichtmetallische Rohstoffe. Diese Forschungsfelder finden auch Eingang in die neuen Bachelor- und Master-Studiengänge, in denen sowohl moderne Grundlagenforschung als auch viele Aspekte der angewandten Geowissenschaften gelehrt werden.

Die Wissenschaftler arbeiten fachübergreifend mit ihren Forscherkollegen an der Universität sowie in zahlreichen engen nationalen und internationalen Kooperationen mit Partnern von Universitäten und Forschungsinstituten unter anderem in Australien, China, Großbritannien, Portugal oder den USA zusammen. Auch in der Region ist die Expertise der Erlanger Geologen gefragt: Die Forscher vom GeoZentrum sind Ansprechpartner für Behörden, Betriebe und Privatpersonen und führen zum Beispiel Studien zur Hydrogeo­logie und Bausteinforschung in Franken oder der Vulkanologie des Fichtelgebirges durch.

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. Karsten Haase
Tel.: 09131/85-22616
haase@geol.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.gzn.uni-erlangen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Wetteranomalien verstärken Meereisschwund
16.01.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Material löst sich dynamisch statt kontinuierlich
16.01.2018 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften