Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit METEOR auf Sauerstoffsuche

20.10.2008
Kieler Meereswissenschaftler berichten direkt von Bord über ihre Forschungsarbeiten

Im Pazifischen Ozean erstreckt sich westlich von Peru und Ecuador ein riesiges Gebiet, in dem lebenswichtiger Sauerstoff Mangelware ist.

Dieses Gebiet ist Ziel der Expedition "M77", zu der das deutsche Forschungsschiff METEOR am 22. Oktober ausläuft. Sie steht unter der Leitung von Kieler Meereswissenschaftlern des Sonderforschungsbereichs (SFB) 754, an dem das Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) beteiligt sind. In einem Weblog berichten die Forscher direkt von Bord der METEOR über ihrer Arbeit.

Sauerstoff ist für das Leben auf der Erde von elementarer Bedeutung - nicht nur an Land, sondern auch im Meer. Anders als in der Atmosphäre ist die Sauerstoffverteilung im Wasser jedoch nicht gleichmäßig. Es gibt sauerstoffarme Zonen, die für die marine Lebenswelt zum Problem werden können. Erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass sich diese Gebiete vergrößern.

Die Kieler Meeresforscher des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) neu eingerichteten SFBs 754 "Klima - biogeochemische Wechselwirkungen im tropischen Ozean" wollen die Verhältnisse in einer der weltweit größten Sauerstoffminimumzonen untersuchen. Sie liegt vor der südamerikanischen Westküste in einem Bereich, in dem nährstoffreiches Wasser aus der Tiefsee an den Kontinentalhängen an die Oberfläche steigt. Am 22. Oktober starten die Wissenschaftler eine fast dreimonatige Expedition mit dem Forschungsschiff METEOR in dieses Gebiet.

Um die Schlüsselrolle des tropischen Ozeans im globalen Klimageschehen zu untersuchen, werden auf der Expedition verschiedene Geräte eingesetzt, darunter die zwei am IFM-GEOMAR entwickelten BIGO-LANDER Systeme. BIGO steht für Biogeochemisches Observatorium. Das autonom arbeitende "Unterwasserlabor" operiert in bis zu 1500 Metern Tiefe am Grund der Sauerstoffminimumzone. "Mit dem am Meeresboden abgesetzten LANDER-System werden wir erstmals Experimente unter kontrollierten Sauerstoffbedingungen direkt in der natürlichen Umgebung durchführen", erklärt Dr. Olaf Pfannkuche vom IFM-GEOMAR, Koordinator der Reise M77 und Fahrtleiter des ersten Fahrtabschnitts.

Die Forschungsreise "M77" ist die erste, die im Rahmen des Kooperationsabkommens mit dem Institut für Meereswissenschaften in Peru, IMARPE, stattfindet. Prof. Douglas Wallace, Sprecher des SFB 754, sieht darin "gute Chancen, die Kooperation, die wir im Sommer durch einen Kooperationsvertrag gefestigt haben, weiter auszubauen".

Der erste Fahrtabschnitt der Forschungsreise startet am 22. Oktober in Talcahuano (Chile) und endet am 21. November in Callao (Peru). Interessierte können die Arbeit der Kieler Forscher in dieser Zeit live im Internet verfolgen. In Zusammenarbeit mit dem geowissenschaftlichen Internetportal planeterde.de gibt es eine tagesaktuelle Berichterstattung von der Expedition "Wir wollen die Forschung hautnah erlebbar machen" erklärt planeterde-Redakteurin Dr. Astrid Ahke. "Unsere Leser bekommen einen Eindruck vom Leben an Bord, das sich rund um die Uhr um die Forschung dreht", so Ahke weiter. In Kooperation mit planeterde.de dokumentiert außerdem der Internet TV Sender realnature.tv die Arbeit der Kieler Meereswissenschaftler.

Dem ersten Abschnitt der Meteorreise folgen noch drei weitere, die alle unter der Leitung von Wissenschaftlern des Sonderforschungsbereichs 754 stehen.

Ansprechpartner
Dr. Olaf Pfannkuche, Tel: 0431-600-2113, opfannkuche@ifm.geomar.de
Dr. Andreas Villwock (Öffentlichkeitsarbeit IFM-GEOMAR), Tel: 0431 600-2802, avillwock@ifm-geomar.de
Julia Zahlten (Pressestelle CAU), Tel: 0431 880-4855, jzahlten@uv.uni-kiel.de
Dr. Astrid Ahke (Redaktion planeterde.de), Tel: 0228 - 555 25 33, a.ahke@iserundschmidt.de
Weitere Informationen:
http://www.ifm.uni-hamburg.de/~wwwls/M77/M77_Expeditionsheft.pdf - Expeditionsheft Meteorreise M77
http://www.planet-erde.de/ - ScienceLog auf planeterde
http://www.realnature.tv - Filme auf realnature.tv
http://www.sfb754.de/ - SFB754

Dr. Andreas Villwock | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifm-geomar.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise