Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ist Brachland besser als ein Kornfeld für gesunde Landschaft?

03.02.2006


Geoinformatiker der Universität Jena entwickeln "Integriertes Landschafts-Management-System (ILMS)"



Die Landschaft nachhaltig zu nutzen und zu pflegen, dass nachfolgende Generationen in ihr ebenfalls einen intakten Wirkungsbereich finden, fordert Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen - und heutzutage immer stärker. Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügels Lehrstuhl an der Universität Jena, der sich mit Geoinformatik, Geohydrologie und Modellierung befasst, widmet sich dieser Aufgabe u. a. mit der "Erstellung eines Integrierten Landschafts-Management-Systems (ILMS) für Wasserwirtschaft, Kommunal- und Regionalplanung". Zu diesem Thema startet Flügels Team im April ein neues Forschungsvorhaben, dessen Zielraum Thüringen ist. Das Projekt, das auf viereinhalb Jahre angelegt ist, gehört zu den Siegern des InnoProfile-Wettbewerbs des Bundesforschungsministeriums (BMBF) und wird von ihm mit etwa 1,9 Millionen Euro gefördert. Ziel des Wettbewerbs ist es, die engere Zusammenarbeit von Nachwuchsforschern und regionaler Wirtschaft in den Neuen Bundesländern zu unterstützen, um Innovationskraft zu schaffen.

... mehr zu:
»Geoinformatik »ILMS »KMU


"Das wissenschaftliche Potenzial liegt an unserem Lehrstuhl, den wirtschaftlichen Impuls liefern die kleinen und mittelständigen Unternehmen - die KMU - aus Jena, Gera und Erfurt, die in das ILMS-Projekt eingebettet sind", erklärt Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügel das Konzept. "Diese KMU, mit denen wir bereits seit einiger Zeit kooperieren, benötigen mehr Forschung, um ihre Position am Geoinformationsmarkt mit Hilfe starker Innovationen zu verbessern", ergänzt Bettina Böhm. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl wird im Bereich der Fernerkundung, das heißt der satelliten- oder flugzeuggestützten Erdbeobachtung, am ILMS-Projekt mitwirken.

Die KMU aus der Region (H. G. Geo Data Solutions GmbH, 3Kon GmbH - Informationstechnologien sowie Telematica e. K. aus Jena; geoinform GmbH und Rössler - Ingenieurvermessung GmbH aus Gera; GKW Ingenieure aus Erfurt) formulierten konkreten Innovationsbedarf für ein Landschafts- und Flächenmanagement. Sie suchen Antworten beispielsweise auf die Frage: Hat es einen Nutzen, die Felder in einigen Regionen Thüringens brach liegen zu lassen, anstatt sie zu bewirtschaften und damit zu düngen, so dass sich die Wasserqualität in dieser Region verbessert? "Es muss geprüft werden, ob z. B. die finanziellen Aufwendungen geringer sind, wenn die Landwirte Ausgleichszahlungen für den Wegfall der Ernte erhalten oder wenn das Wasser gereinigt wird", sagt der Leiter der neuen Nachwuchsforschergruppe Dr. Sven Kralisch. Mithilfe des ILMS sollen die Entscheidungsträger aus der Wirtschaft "Was wäre, wenn"-Szenarien modellieren können und Vorhersagen machen, welche Auswirkungen bestimmte Maßnahmen für die Landschaft in Thüringen haben. "Für die Systementwicklungen und die Modellierungen benötigen wir Nachwuchswissenschaftler, spezielle Software und leistungsfähige Hardware", sagt Prof. Flügel, "hier greift die finanzielle Unterstützung des BMBF".

Im Ergebnis wird das ILMS eine methodische "Werkzeugkiste" von Analysetechniken und Modellen zur Verfügung stellen, die ein nachhaltiges Landschaftsmanagement in der Zukunft unterstützen und gleichzeitig durch die eingebundenen Unternehmen das Wirtschaftswachstum in dieser Branche in Thüringen befördern wird. Auch zur Zukunft der Wissenschaft wird das Projekt beitragen, denn ILMS wird in den Master-Studiengang Geoinformatik an der Jenaer Universität integriert werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügel
Institut für Geographie der Universität Jena
Löbdergraben 32, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948850
Fax: 03641 / 948852
E-Mail: c5wafl[at]uni-jena.de

Friederike Enke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Geoinformatik ILMS KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Einblicke unter die Oberfläche des Mars
21.07.2017 | Jacobs University Bremen gGmbH

nachricht Tauender Permafrost setzt altes Treibhausgas frei
19.07.2017 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten