Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ist Brachland besser als ein Kornfeld für gesunde Landschaft?

03.02.2006


Geoinformatiker der Universität Jena entwickeln "Integriertes Landschafts-Management-System (ILMS)"



Die Landschaft nachhaltig zu nutzen und zu pflegen, dass nachfolgende Generationen in ihr ebenfalls einen intakten Wirkungsbereich finden, fordert Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen - und heutzutage immer stärker. Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügels Lehrstuhl an der Universität Jena, der sich mit Geoinformatik, Geohydrologie und Modellierung befasst, widmet sich dieser Aufgabe u. a. mit der "Erstellung eines Integrierten Landschafts-Management-Systems (ILMS) für Wasserwirtschaft, Kommunal- und Regionalplanung". Zu diesem Thema startet Flügels Team im April ein neues Forschungsvorhaben, dessen Zielraum Thüringen ist. Das Projekt, das auf viereinhalb Jahre angelegt ist, gehört zu den Siegern des InnoProfile-Wettbewerbs des Bundesforschungsministeriums (BMBF) und wird von ihm mit etwa 1,9 Millionen Euro gefördert. Ziel des Wettbewerbs ist es, die engere Zusammenarbeit von Nachwuchsforschern und regionaler Wirtschaft in den Neuen Bundesländern zu unterstützen, um Innovationskraft zu schaffen.

... mehr zu:
»Geoinformatik »ILMS »KMU


"Das wissenschaftliche Potenzial liegt an unserem Lehrstuhl, den wirtschaftlichen Impuls liefern die kleinen und mittelständigen Unternehmen - die KMU - aus Jena, Gera und Erfurt, die in das ILMS-Projekt eingebettet sind", erklärt Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügel das Konzept. "Diese KMU, mit denen wir bereits seit einiger Zeit kooperieren, benötigen mehr Forschung, um ihre Position am Geoinformationsmarkt mit Hilfe starker Innovationen zu verbessern", ergänzt Bettina Böhm. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl wird im Bereich der Fernerkundung, das heißt der satelliten- oder flugzeuggestützten Erdbeobachtung, am ILMS-Projekt mitwirken.

Die KMU aus der Region (H. G. Geo Data Solutions GmbH, 3Kon GmbH - Informationstechnologien sowie Telematica e. K. aus Jena; geoinform GmbH und Rössler - Ingenieurvermessung GmbH aus Gera; GKW Ingenieure aus Erfurt) formulierten konkreten Innovationsbedarf für ein Landschafts- und Flächenmanagement. Sie suchen Antworten beispielsweise auf die Frage: Hat es einen Nutzen, die Felder in einigen Regionen Thüringens brach liegen zu lassen, anstatt sie zu bewirtschaften und damit zu düngen, so dass sich die Wasserqualität in dieser Region verbessert? "Es muss geprüft werden, ob z. B. die finanziellen Aufwendungen geringer sind, wenn die Landwirte Ausgleichszahlungen für den Wegfall der Ernte erhalten oder wenn das Wasser gereinigt wird", sagt der Leiter der neuen Nachwuchsforschergruppe Dr. Sven Kralisch. Mithilfe des ILMS sollen die Entscheidungsträger aus der Wirtschaft "Was wäre, wenn"-Szenarien modellieren können und Vorhersagen machen, welche Auswirkungen bestimmte Maßnahmen für die Landschaft in Thüringen haben. "Für die Systementwicklungen und die Modellierungen benötigen wir Nachwuchswissenschaftler, spezielle Software und leistungsfähige Hardware", sagt Prof. Flügel, "hier greift die finanzielle Unterstützung des BMBF".

Im Ergebnis wird das ILMS eine methodische "Werkzeugkiste" von Analysetechniken und Modellen zur Verfügung stellen, die ein nachhaltiges Landschaftsmanagement in der Zukunft unterstützen und gleichzeitig durch die eingebundenen Unternehmen das Wirtschaftswachstum in dieser Branche in Thüringen befördern wird. Auch zur Zukunft der Wissenschaft wird das Projekt beitragen, denn ILMS wird in den Master-Studiengang Geoinformatik an der Jenaer Universität integriert werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügel
Institut für Geographie der Universität Jena
Löbdergraben 32, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 948850
Fax: 03641 / 948852
E-Mail: c5wafl[at]uni-jena.de

Friederike Enke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Geoinformatik ILMS KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon
22.11.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Klimawandel begünstigt Methanfreisetzung aus Gewässern
22.11.2017 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften