Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bamberger Geographen untersuchen Folgen vorzeitlicher Mega-Tsunamis

26.01.2005


Seit dem Seebeben in Südostasien ist ein bislang nur Fachleuten geläufiger Begriff aus dem Japanischen in aller Munde: Tsunami. An ihrer Erforschung und Vorhersage wird an der Universität Bamberg seit Jahren gearbeitet. Am Lehrstuhl von Prof. Dr. Gerhard Schellmann hat die Geographin Dr. Franziska Whelan einen "Forschungsschwerpunkt Tsunami" aufgebaut.



Die gebürtige Dresdnerin begann zunächst auf Hawaii, wo sie selbst einige kleinere Tsunamis erlebte, zusammen mit Kollegen von der "University of Hawaii" die Zerstörungskraft von Tsunamis zu untersuchen. Im Februar wird Dr. Whelan auf Hawaii wieder in den Archiven nach alten Fotos von Zerstörungen durch Tsunamis recherchieren und Gesteinsproben mitbringen, die dann in Erlangen auf ihr Alter getestet werden. Neben der Inselgruppe im Pazifik erforscht die Bamberger Geographin heute vor allem die nordamerikanische Pazifikküste sowie die Südwestküste Spaniens. Dass auch im Mittelmeer mit Tsunamis gerechnet werden muss, zeigte sich erst vor anderthalb Jahren, als durch das Algerienbeben ein kleinerer Tsunami auf Mallorca und seinen Nachbarinseln wirtschaftliche Schäden anrichtete.

... mehr zu:
»Hawaii »Mega-Tsunami »Tsunami


Prof. Schellmann und Dr. Whelan untersuchen vor allem die Spuren und Folgen so genannter "Paläo-Tsunamis", vorzeitlicher Mega-Tsunamis. Zu den Entdeckungen der Bamberger Geographen zählen u.a. Tsunamispuren auf Barbados und Zypern. Prof. Schellmann und sein Fachkollege Prof. Kelletat (Uni Essen) entdeckten dort tonnenschwere Steinblöcke, die von einem vorzeitlichen Tsunami meterweit aufs Land geschleudert worden waren. Die Größe der Blöcke lässt Rückschlüsse auf die Kraft der Welle zu.

Die Bamberger Tsunami-Forscher suchen Antworten auf Fragen wie: Welche Zerstörungen haben Tsunami-Wellen in der Vergangenheit in verschiedenen Küstengebieten angerichtet? Wie weit reichen sie ins Landesinnere? Wie hat sich die Küstenlinie verändert? So bestimmen die Form der Küste sowie des Meeresbodens die Wucht des Tsunamis. Eine nur langsam abfallende Küste lässt die Welle sich bereits weit draußen auftürmen. In Südostasien dagegen fällt der Meeresboden gleich hinter dem Strand steil ab, weshalb sich am 26. Dezember kein hoher Wellenberg gebildet hat.

Kontakt:
Universität Bamberg
Lehrstuhl II für Geographie
Dr. Franziska Whelan
Am Kranen 1
96045 Bamberg
Tel. +49-951-863-2382
franziska.whelan@ggeo.uni-bamberg.de

Dr. Monica Fröhlich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bamberg.de/
http://www.uni-bamberg.de/~ba5gg1/home.html

Weitere Berichte zu: Hawaii Mega-Tsunami Tsunami

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus
19.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Warum der Meeresboden in Bewegung gerät
13.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics