Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökologie profitiert von Hurrikanes

23.04.2004


Wirbelstürme sorgen für biologisches Aufblühen



US-Forscher des Virginia Institute of Marine Science haben entdeckt, dass Hurrikanes für die biologische Vielfalt eine wichtige Rolle spielen. Nachdem Hurrikane Isabel im September 2003 konnten die Forscher eine signifikante Zunahme von Wirbellosen an den Küstenflächen entdecken. Bei vielen Arten konnten die Forscher sogar die doppelte Zahl an Tieren feststellen, berichtet BBC-online heute, Donnerstag.

... mehr zu:
»Hurrikan »Wirbelsturm »Ökologie


Cara Hughes von der University of Wales in Bangor hat unter der wissenschaftlichen Leitung von Mark Luckenbach vom Virginia Institute of Marine Science Tiere im Schlick knapp vor und knapp nach dem Hurrikane Isabel untersucht. In diesen Teil des Meeres leben vor allem Röhrenwürmer, kleine Krustentiere und Mollusken. Nach dem Wirbelsturm konnte die Forscherin viele Tierarten entdecken, deren Zahl wesentlich zugenommen hatte. Zwar handelt es sich dabei vielfach um kleine Tiere, dennoch spielen diese in der Nahrungskette eine wesentliche Rolle. So ernährt sich die stark befischte Blue Crab in erster Linie von Lebewesen dieser Meeresregionen. Luckenbach war von den Forschungsergebnissen überrascht.

Zu ähnlichen Aussagen kam aber auch der Forschungskollege Herb Austin, der in der Chesapeake Bay seit mehr als 50 Jahren Fischpopulationen untersucht. Manche der Arten von Umberfischen (Micropogonias undulatus) legten nach dem Hurrikane extrem zu. Fischer bemerkten Fangquoten, die zehnmal größer als der Durchschnitt waren. "Hurrikanes sind Teil eines natürlichen Zyklus. Sie wirken wie ein Reinigungsprozess, ähnlich wie Buschfeuer oder Waldbrände", so der Experte, der allerdings einräumte, dass sich die Zahl der Wirbelstürme in der vergangenen Dekade um das Doppelte gesteigert hatte und die Wassertemperatur während der Wintermonate heute um zwei Grad über den Werten von 1960 liege.

Auch andere Experten sehen in Hurrikanes einen natürlichen Zyklus, der die ökologische Vielfalt aufrecht hält, warnen aber davor, dass in Zukunft die Zunahme der Wirbelstürme dafür sorgen wird, dass mehr und mehr Küstengebiete und kleine Inseln überschwemmt werden. Die US-Regierung will für manche davon Schutzwälle errichten, die die Bevölkerung vor den steigenden Fluten schützen soll.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nhc.noaa.gov
http://www.vims.edu

Weitere Berichte zu: Hurrikan Wirbelsturm Ökologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung