Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung zum basaltischen Vulkanismus im Nordatlantik

20.12.2000


Lavaproben ergeben mehrphasige Eruptionen seit 70 Mio. Jahren

In der neuesten Ausgabe der renommierten naturwissenschaftlichen Zeitschrift "Nature" (vom 21. Dezember 2000) berichten die Meeresgeowissenschaftler Dr. John O’Connor (GEOMAR Forschungszentrum Kiel) und Prof. Dr. Peter Stoffers (Institut für Geowissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) gemeinsam mit Kollegen von der Freien Universität Amsterdam und dem University College Dublin über neue Erkenntnisse zum Alter des Vulkanismus und den Ablauf der Vulkanaktivität im Nordatlantik.

Auf einer Expedition mit dem Forschungsschiff POSEIDON unter Leitung der Kieler Forscher konnten von drei großen Tiefseekuppen im Rockall Graben nordwestlich von Irland und Schottland Proben vulkanischen Gesteins gewonnen werden.

Nun liegen für diese einzigartigen Proben Altersdatierungen vor, die Dr. O’Connor mit Hilfe einer Argon-Lasersonde an der Freien Universität Amsterdam vorgenommen hat. Während bisherige Annahmen vom Aufstieg eines einzelnen, gewaltigen, pilzförmigen Aufquellkörpers aus dem Erdmantel als Auslöser der ausgedehnten Vulkantätigkeit sowie der Separation Europas und Grönlands ausgehen, lassen die Untersuchungen von O’Connor und Stoffers eher einen anderen Schluss zu: Dieser Aufquellkörper begann bereits vor 70 Mio. Jahren zu pulsieren, und es gab in den folgenden 30 Mio. Jahren vier weitere Pulse, die zu ausgedehnten vulkanischen Eruptionen in der gesamten Nordatlantikregion führten. Daher ist die Ausbreitung des Vulkanismus zwischen Grönland und Schottland möglicherweise nicht das Resultat eines einzigen Ereignisses, sondern
mehrerer Schübe großer Mengen Materials aus dem tiefen Erdinnern.

Das Forschungsprojekt wurde von der Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert.

Kontakt über:


GEOMAR, Forschungszentrum für marine Geowissenschaften,
- Gerhard Haass, Tel. 0431/600-2555, ghaass@geomar.de
- Dr. John O’Connor, derzeit unter Tel. 0031/20/44 47 289

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel


- Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Schuck, Tel. 0431/880-3004, ps@rektorat.uni-kiel.de
- Institut für Geowissenschaften
Prof. Dr. Peter Stoffers, Tel. 0431/880-2850, -1614, pstoffers@ifg.uni-kiel.de

Susanne Schuck | idw

Weitere Berichte zu: Aufquellkörper Nordatlantik Vulkanismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung