Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Studie: Erderwärmung auf höchstem Niveau seit 2000 Jahren

03.09.2003


Die Autoren der umfangreichsten Studie, die jemals in der Klimageschichte durchgeführt wurde, sind zu dem Schluss gekommen, dass die Erde nun wärmer ist als je zuvor in den letzten 2000 Jahren.



Professor Philip Jones von der Abteilung für Klimaforschung der Universität von East Anglia im Vereinigten Königreich ist Koautor der Forschungsstudie. Er ist der Auffassung, dass die Ergebnisse der Argumentation Gewicht verleihen, dass menschliche Aktivitäten für den Anstieg der Temperaturen verantwortlich sind.

... mehr zu:
»Erdklima »Erdtemperatur »Grönland


"Es ist auf keine andere Weise zu erklären. Es ist eine Reaktion auf die Bildung von Treibhausgasen in der Atmosphäre", so Professor Jones.

Um dies mit Sicherheit behaupten zu können, mussten Professor Jones und sein Kollege Professor Michael Mann von der Universität von in den USA sich ein genaues Bild des Erdklimas in den letzten zwei Jahrtausenden machen.

Sie analysierten Temperaturdaten, die bis zu 1000 Jahre zurück reichen. Um jedoch eine Vorstellung vom Erdklima vor dieser Zeit zu bekommen, mussten sie nach Anhaltspunkten suchen, die sich aus Eisbohrkernen und aus der Vegetation, die bis heute überlebt hat, ergeben.

Sie schauten sich die Stämme uralter Bäume aus verschiedenen Teilen der Welt an. Durch die Messung der Dicke der jährlichen Wachstumsringe, die durch das Klima bestimmt werden, waren sie in der Lage, sich ein genaues Bild der Temperaturen und Bedingungen im Laufe der Geschichte zu machen.

Ein weiterer entscheidender Beweis wurde durch Luftblasen, die sich tief in Eisformationen in Grönland und der Antarktis bilden, erbracht. Sie wiesen alle auf dieselbe Schlussfolgerung hin.

"Was wir herausgefunden haben ist, dass es zu keinem Zeitpunkt in diesen zwei Jahrtausenden wärmer war als jetzt. Von 1980 bis heute ist ganz klar die wärmste Periode in den letzten 2000 Jahren", gab Professor Jones bekannt.

Die Wissenschaftler stellten auch fest, dass es in der Vergangenheit wahrscheinlich war, dass die Erdtemperatur pro Jahrhundert um etwa 0,2 Grad Celsius schwankte. Seit 1980 jedoch zeichneten die Forscher einen Anstieg der Erdtemperatur um mindestens die gleiche Höhe auf.

Schließlich versuchten Jones und Mann, Behauptungen zu widerlegen, dass die Erde in der Vergangenheit sehr viel wärmer war. Diese stützen sich auf Anekdoten, dass im nördlichen Großbritannien vor 1000 Jahren Weinberge gediehen und dass die Wikinger Island verließen, um in Grönland ein wärmeres Klima zu finden.

Derzeit gibt es mehr produzierende Weinberge in Großbritannien als zu irgendeiner Zeit in der Vergangenheit, so die Autoren. Die Wikinger verließen Island auf der Suche nach Land, nicht nach wärmerem Wetter. Über die Gründe der globalen Erwärmung mag es noch viel zu diskutieren geben, doch die Beweise, dass es die globale Erwärmung gibt, sind nunmehr erdrückend.

| cn
Weitere Informationen:
http://dbs.cordis.lu/cgi-bin/srchidadb?CALLER=NHP_DE_NEWS&ACTION=D&SESSION=&RCN=EN_RCN_ID:20824&TBL=DE_NEWS

Weitere Berichte zu: Erdklima Erdtemperatur Grönland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Der Januskopf des südasiatischen Monsuns
15.06.2018 | Max-Planck-Institut für Chemie

nachricht Was das Eis der West-Antarktis vor 10.000 Jahren gerettet hat, wird ihr heute nicht helfen
14.06.2018 | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics