Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweibrücker Wissenschaftler erhält renommierten Forschungspreis

23.09.2014

Martin-Wienbeck-Preis 2014 an Karl-Herbert Schäfer verliehen

Aktivitäten auf dem Gebiet der Angewandten Forschung zählen zunehmend zu den Markenzeichen der Hochschule (HS) Kaiserslautern. Nun konnte Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer, Studiengangleiter des Masterstudiengangs Applied Life Sciences und Leiter des Kompetenzzentrums „Bio Medical Engineering“, eine besondere Auszeichnung für eines seiner jüngsten Arbeitsergebnisse entgegennehmen: In Leipzig wurde ihm der Martin-Wienbeck-Preis der "Stiftung Wienbeck für Medizinische Entwicklung" verliehen!


Der Preisträger Prof. Dr. Karl Herbert Schaefer (links) gemeinsam Prof. Dr. Jürgen F. Riemann, dem Vorsitzenden des Auswahlkuratoriums

Der Martin-Wienbeck-Preis wird jährlich im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden an deutschsprachige medizinische Forscher verliehen, die sich klinisch und/oder wissenschaftlich mit einer auch international herausragenden Arbeit auf dem Gebiet der „(Patho-) Physiologie der Motilität des Magen-Darmtraktes und seiner nervalen Steuerung“ ausgezeichnet haben.

Der Preis zielt insbesondere darauf ab, junge Menschen für die Motilitätsforschung zu begeistern und vorhandene Arbeitsgruppen in ihrem Selbstbewusstsein für ihr Forschungsgebiet zu stärken.

In diesem Jahr wurden gleich zwei Neurogastroenterologen und Motilitätsforscher geehrt: Prof. Dr. Dieter Saur von der TU München und eben Prof. Dr. Karl Herbert Schäfer vom Standort Zweibrücken der HS Kaiserslautern.

Laudator Prof. Jürgen F. Riemann hob hervor, dass mit den beiden Preisträgern zwei engagierte Kliniker und Wissenschaftler geehrt werden, die maßgeblich zur fachlichen Akzeptanz des wichtigen Gebietes der Motilitätsforschung beigetragen und ihm nationale und internationale Reputation verschafft haben. Wegen der großen Zahl exzellenter Bewerber hatte sich die Jury veranlasst gesehen, zwei Arbeiten auszuwählen und den Preis zu teilen. Der von der Firma Shire Deutschland gestiftete Preis ist mit insgesamt 8000,- Euro dotiert.

Prof. Schäfer und seine Arbeitsgruppe erhielten den Preis für ihren Beitrag "Changes of the Enteric Nervous System in Amyloid-Beta Protein Precursor Transgenic Mice Correlate with Disease Progression". Natürlich zeigt sich der Preisträger stolz über die Auszeichnung: „Nicht nur wegen dieses Preises haben wir unter Beweis gestellt, dass auch an einer kleinen Hochschule internationale Spitzenforschung möglich ist.“

So sind bereits zahlreiche weitere, in der Fachwelt sehr beachtete Publikationen erschienen und die Arbeitsgruppe um Prof. Schäfer ist beispielsweise regelmäßig zu internationalen Tagungen und Kongressen eingeladen, um ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren. Natürlich profitieren von dieser Reputation auch die Studierenden der Applied Life Sciences. „Unsere Studierenden sind sehr intensiv in unsere Forschungsprojekte eingebunden und für sie ist es das ideale Sprungbrett, sich für exzellente Forschungseinrichtungen und erstklassige Arbeitgeber zu qualifizieren“, fasst Schäfer diesen Aspekt zusammen.

Ihr Ansprechpartner:
Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer +++ Tel: 0631-3724-5418 +++ Mail: KarlHerbert.Schaefer@fh-kl.de

V.i.S.d.P. Prof. Dr. Konrad Wolf, Präsident der HS Kaiserslautern ++ Tel: 0631/3724-2100 ++ Mail: praesident@hs-kl.de
Red.: Pressestelle Standort Kaiserslautern ++ Elvira Grub ++ Tel: 0631/3724-2163 ++ Mail: elvira.grub@hs-kl.de
Pressestelle Standort Pirmasens ++ Christiane Barth ++ Tel: 0631/3724-7081 ++ Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Pressestelle Standort Zweibrücken ++ Wolfgang Knerr ++ Tel: 0631/3724-5136 ++ Mail: wolfgang.knerr@hs-kl.de

Weitere Informationen:

http://www.neurogastro.de/martin-wienbeck-preis.html

Wolfgang Knerr | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Disease Fachwelt Forschungspreis Life Markenzeichen Preis Reputation Spitzenforschung Steuerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung