Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweibrücker Wissenschaftler erhält renommierten Forschungspreis

23.09.2014

Martin-Wienbeck-Preis 2014 an Karl-Herbert Schäfer verliehen

Aktivitäten auf dem Gebiet der Angewandten Forschung zählen zunehmend zu den Markenzeichen der Hochschule (HS) Kaiserslautern. Nun konnte Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer, Studiengangleiter des Masterstudiengangs Applied Life Sciences und Leiter des Kompetenzzentrums „Bio Medical Engineering“, eine besondere Auszeichnung für eines seiner jüngsten Arbeitsergebnisse entgegennehmen: In Leipzig wurde ihm der Martin-Wienbeck-Preis der "Stiftung Wienbeck für Medizinische Entwicklung" verliehen!


Der Preisträger Prof. Dr. Karl Herbert Schaefer (links) gemeinsam Prof. Dr. Jürgen F. Riemann, dem Vorsitzenden des Auswahlkuratoriums

Der Martin-Wienbeck-Preis wird jährlich im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden an deutschsprachige medizinische Forscher verliehen, die sich klinisch und/oder wissenschaftlich mit einer auch international herausragenden Arbeit auf dem Gebiet der „(Patho-) Physiologie der Motilität des Magen-Darmtraktes und seiner nervalen Steuerung“ ausgezeichnet haben.

Der Preis zielt insbesondere darauf ab, junge Menschen für die Motilitätsforschung zu begeistern und vorhandene Arbeitsgruppen in ihrem Selbstbewusstsein für ihr Forschungsgebiet zu stärken.

In diesem Jahr wurden gleich zwei Neurogastroenterologen und Motilitätsforscher geehrt: Prof. Dr. Dieter Saur von der TU München und eben Prof. Dr. Karl Herbert Schäfer vom Standort Zweibrücken der HS Kaiserslautern.

Laudator Prof. Jürgen F. Riemann hob hervor, dass mit den beiden Preisträgern zwei engagierte Kliniker und Wissenschaftler geehrt werden, die maßgeblich zur fachlichen Akzeptanz des wichtigen Gebietes der Motilitätsforschung beigetragen und ihm nationale und internationale Reputation verschafft haben. Wegen der großen Zahl exzellenter Bewerber hatte sich die Jury veranlasst gesehen, zwei Arbeiten auszuwählen und den Preis zu teilen. Der von der Firma Shire Deutschland gestiftete Preis ist mit insgesamt 8000,- Euro dotiert.

Prof. Schäfer und seine Arbeitsgruppe erhielten den Preis für ihren Beitrag "Changes of the Enteric Nervous System in Amyloid-Beta Protein Precursor Transgenic Mice Correlate with Disease Progression". Natürlich zeigt sich der Preisträger stolz über die Auszeichnung: „Nicht nur wegen dieses Preises haben wir unter Beweis gestellt, dass auch an einer kleinen Hochschule internationale Spitzenforschung möglich ist.“

So sind bereits zahlreiche weitere, in der Fachwelt sehr beachtete Publikationen erschienen und die Arbeitsgruppe um Prof. Schäfer ist beispielsweise regelmäßig zu internationalen Tagungen und Kongressen eingeladen, um ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren. Natürlich profitieren von dieser Reputation auch die Studierenden der Applied Life Sciences. „Unsere Studierenden sind sehr intensiv in unsere Forschungsprojekte eingebunden und für sie ist es das ideale Sprungbrett, sich für exzellente Forschungseinrichtungen und erstklassige Arbeitgeber zu qualifizieren“, fasst Schäfer diesen Aspekt zusammen.

Ihr Ansprechpartner:
Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer +++ Tel: 0631-3724-5418 +++ Mail: KarlHerbert.Schaefer@fh-kl.de

V.i.S.d.P. Prof. Dr. Konrad Wolf, Präsident der HS Kaiserslautern ++ Tel: 0631/3724-2100 ++ Mail: praesident@hs-kl.de
Red.: Pressestelle Standort Kaiserslautern ++ Elvira Grub ++ Tel: 0631/3724-2163 ++ Mail: elvira.grub@hs-kl.de
Pressestelle Standort Pirmasens ++ Christiane Barth ++ Tel: 0631/3724-7081 ++ Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Pressestelle Standort Zweibrücken ++ Wolfgang Knerr ++ Tel: 0631/3724-5136 ++ Mail: wolfgang.knerr@hs-kl.de

Weitere Informationen:

http://www.neurogastro.de/martin-wienbeck-preis.html

Wolfgang Knerr | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Disease Fachwelt Forschungspreis Life Markenzeichen Preis Reputation Spitzenforschung Steuerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics