Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettenberg in Hessen Königin der Klimaschutzkommunen 2009

12.05.2009
Die hessische Gemeinde Wettenberg ist die Königin der deutschen Klimaschutz-Kommunen. Im ersten Wettbewerb der Deutschen Umwelthilfe (DUH) unter 58 Städten und Gemeinden bis maximal 20.000 Einwohner überzeugte Wettenberg mit seinen Klimaschutzbemühungen und sicherte sich den Titel des Bundessiegers der Klimaschutzkommunen 2009.

Die DUH prämierte nach Wettenberg fünf weitere Klimaschutzkommunen. Darüber hinaus wurden zehn außergewöhnliche Klimaschutzprojekte aus anderen Städten und Gemeinden ausgezeichnet. In Berlin übergab heute der Klimaforscher und Schirmherr des Wettbewerbs, Prof. Dr. Mojib Latif, im Beisein von Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die Urkunden. Der DUH-Wettbewerb wurde von der DBU mit insgesamt rund 400.000 Euro in der Vorbereitung und Umsetzung unterstützt.

Latif: "Ohne das Engagement der Menschen vor Ort geht es nicht"

Im Rahmen der Feierstunde stellte Latif die kommunalen Bemühungen um eine Trendwende bei der Treibhausgas-Belastung in einen größeren Zusammenhang: „Wenn wir den Klimawandel und seine Folgen auf ein für die Menschheit erträgliches Maß eingrenzen wollen, dann brauchen wir entschiedene Anstrengungen auf allen Ebenen. Ohne das Engagement der Menschen vor Ort geht es nicht.“ Die Klimaschutzinitiative CO2NTRA der Saint-Gobain Isover G+H AG war ein weiterer Partner des Projektes.

58 Kommunen bewarben sich um Ehrentitel

Unter den 58 Kommunen, die sich um den Ehrentitel „Bundessieger – Klimaschutzkommune 2009“ bewarben, präsentierte sich Wettenberg als die Gemeinde mit dem umfassendsten Ansatz im kommunalen Klimaschutz. Und das zum zweiten Mal: Bereits 2006 war das Städtchen Sieger unter den mittelgroßen Kommunen, als es noch keine eigene Wettbewerbsklasse gab. Den DUH-Titel „Naturschutzkommune“ heimste Wettenberg 2007 ein. Als diesjähriger Gesamtsieger verwies die Siegerkommune in der Teilnehmerklasse von 5.000 bis 20.000 Einwohner die Stadt Bad Säckingen aus Baden-Württemberg und die schleswig-holsteinische Gemeinde Ratekau auf die Plätze.

Brickwedde: "Klimaschutz auch im Kleinen erfolgreich"

Das Bundesland Bayern dominierte den Wettbewerb in der Teilnehmerklasse bis 5.000 Einwohner. Hier siegte die 1500-Seelen-Gemeinde Ascha vor Wildpoldsried im Allgäu und der fränkischen Kleinstadt Merkendorf. „Die Ergebnisse des diesjährigen Wettbewerbs zeigen, dass Klimaschutz auch im Kleinen erfolgreich sein kann. Gerade in den Dörfern gewinnt das Engagement für das große Ganze unübersehbar an Bedeutung“, sagte Brickwedde.

Zehn Klimaschutzprojekte in sechs Bundesländern

Zehn vorbildliche und übertragbare Klimaschutzprojekte wurden in sechs Bundesländern ausgezeichnet. Geehrt wurden Projekte in Buttenwiesen, Pullach im Isartal, Merkendorf und Wildpoldsried (alle Bayern), Wiernsheim in Baden-Württemberg, Dötlingen in Niedersachsen, Rommerskirchen in Nordrhein-Westfalen, Morbach und Neuerburg in Rheinland-Pfalz sowie Mettlach im Saarland.

"Bundeshauptstadt im Klimaschutz" wird 2010 gekürt

Neben der „Klimaschutzkommune“ zeichnet die DUH mit Unterstützung der DBU die „Bundeshauptstadt im Klimaschutz“ aus. Auch bei diesem Wettbewerb werden die Energieerzeugung, das Energiesparen, die Siedlungsgestaltung, der Verkehr und die Öffentlichkeitsarbeit bewertet. Vor drei Jahren gewann Münster diesen Titel. Die nächste vorbildliche Stadt wird 2010 gekürt.

Für Fragen zum Projekt (AZ 25345): Robert Spreter, Deutsche Umwelthilfe, Telefon: 07732/999530, Fax: 07732/999577

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics