Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Wettbewerb um den Henri Nannen Preis 2013 beginnt

19.11.2012
Ab sofort können Beiträge eingereicht werden / Preisverleihung am 26. April 2013 in Hamburg

Zum neunten Mal schreiben Europas führender Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr und sein Magazin stern den Henri Nannen Preis aus. Ab sofort können für diesen renommierten Journalistenpreis Print- und Online-Arbeiten vorgeschlagen werden, die 2012 in deutschsprachigen Medien erschienen sind. Dabei ist jeder - Leser, Autoren, Fotografen - aufgerufen, preiswürdige Beiträge einzureichen. Einsendeschluss ist der 3. Januar 2013.

Die Verleihung des Henri Nannen Preises findet am 26. April 2013 auf Kampnagel in Hamburg statt.

Die mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Auszeichnung ist in fünf Kategorien ausgeschrieben: Reportage, Investigation, Dokumentation, Fotoreportage und Essay. Die Jury kann außerdem einen Sonderpreis vergeben.

Arbeiten für alle Kategorien sowie Vorschläge für den Sonderpreis können online eingereicht werden. Teilnahme und Teilnahmebedingungen unter www.henri-nannen-preis.de.

Der Henri Nannen Preis wird darüber hinaus für "herausragendes Eintreten für die Unabhängigkeit der Presse im In- und Ausland" sowie für ein "publizistisches Lebenswerk" verliehen, zu dessen bisherigen Preisträgern Altbundeskanzler Helmut Schmidt, Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki und der Publizist Wolf Schneider gehören.

Um das Auswahlverfahren zu verbreitern und zugleich die Transparenz zu erhöhen, ist die Satzung überarbeitet worden; sie ist nun auf der Webseite www.henri-nannen-preis.de einsehbar. Zudem sind Haupt- und Vorjury vergrößert und neue Juroren berufen worden.

Die Zahl der Vorjuroren hat sich auf 23 erhöht (zehn von ihnen sind neu dabei), einschließlich der auf vier Mitglieder vergrößerten Vorjury "Investigation". Hinzu kommen die aktuellen Lehrgänge von nunmehr acht Journalistenschulen. Die Vorjuroren vertreten eine große Bandbreite von Tageszeitungen, Magazinen und elektronischen Medien. Ihre Namensliste und Redaktionen sind einsehbar auf der Webseite www.henri-nannen-preis.de

Die Vorjuroren werden erstmals alle Texte in anonymisierter Form lesen. Ein zweiter Lese-Durchgang stellt zudem sicher, dass alle 23 Juroren gemeinsam die Auswahl der besten Texte treffen, die an die Hauptjury weitergereicht werden. Ein neuer Abstimmungsmodus für die Hauptjury stellt u.a. sicher, dass es kein Patt-Ergebnis mehr geben wird - und auch, dass kein Juror für einen Beitrag aus seinem eigenen Medium oder Verantwortungsbereich stimmen kann.

In der Hauptjury des Henri Nannen Preises gibt es fünf neue Mitglieder: Brigitte Fehrle (Chefredakteurin Berliner Zeitung), Jana Hensel (stellv. Chefredakteurin der Freitag), Stefan Plöchinger (Chefredakteur sueddeutsche.de), Christoph Schwennicke (Chefredakteur Cicero) und Andreas Wolfers (Leiter der Henri-Nannen-Journalistenschule). Andreas Wolfers wird Sprecher der Hauptjury. Als Sprecherin der Vorjurys wird Bettina Gaus (Politische Korrespondentin der taz) beratend an den Sitzungen der Hauptjury teilnehmen.

Wie bisher gehören der Jury an: Giovanni di Lorenzo (Chefredakteur DIE ZEIT), Helmut Markwort (Herausgeber Focus), Nils Minkmar (Ressortleiter Feuilleton Frankfurter Allgemeine Zeitung), Andreas Petzold (Chefredakteur stern, im jährlichen Wechsel mit seinem Kollegen Thomas Osterkorn), Jan-Eric Peters (Chefredakteur DIE WELT-Gruppe), Richard David Precht (Autor), Ulrich Reitz (Chefredakteur Westdeutsche Allgemeine Zeitung), Anja Reschke (Autorin und Moderatorin Panorama). Über die eingesandten Fotoarbeiten entscheidet eine dreiköpfige Sonderjury aus ausgewiesenen Fotografie-Experten.

Peter-Matthias Gaede, Georg Mascolo, Felix U. Müller und Ines Pohl verlassen die Jury des Henri Nannen Preises. Die Chefredaktion des stern und der Verlag Gruner + Jahr bedanken sich für ihre Arbeit in der Jury.

Die Koordination des Wettbewerbs übernimmt Nicole Heinicke. Der bisherige Sekretär der Jury, Peter Sandmeyer, wird sich künftig auf seine Arbeit am jährlich erscheinenden Buch des Henri Nannen Preises konzentrieren.

Alle Informationen zum Henri Nannen Preis und den Teilnahmebedingungen gibt es im Internet unter www.henri-nannen-preis.de.

Pressekontakt:
Susanne Hacker
Kommunikation Henri Nannen Preis
Unternehmenskommunikation
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel.:+49-(0)40-3703-2797
E-Mail: hacker.susanne@guj.de

| presseportal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto
23.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics