Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Deutschen Weiterbildungspreises 2011: Bekanntgabe des Gewinners bei feierlicher Preisverleihung

23.01.2012
Am 2. Februar 2012 wird im Haus der Technik in Essen der Gewinner des Deutschen Weiterbildungspreises 2011 bekannt gegeben

Das Haus der Technik e.V., eines der traditionsreichsten und renommiertesten Weiterbildungsinstitute in Deutschland, verleiht am 2. Februar 2012 zum dritten Mal den Deutschen Weiterbildungspreis. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung ab 18 Uhr im Haus der Technik in Essen wird bekanntgegeben, wer aus den fünf vorausgewählten Finalisten als Sieger hervorgeht. Neben der begehrten Trophäe für den Deutschen Weiterbildungspreis erhält der Gewinner für seinen innovativen Beitrag zur beruflichen Weiterbildung ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Auf den Besucher wartet bis zur Auszeichnung und Preisübergabe an diesem Abend ein stimmungsvolles Rahmenprogramm: Die bekannte Lifestyle-Expertin Kristin Gräfin von Faber-Castell tritt nicht nur erneut als Moderatorin in Erscheinung, sondern ist darüber hinaus im vergangenen Jahr zur Botschafterin des Deutschen Weiterbildungspreises für das Bundesland Thüringen ernannt worden. Neben Bodo Hombach, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe, Moderator des Initiativkreises Ruhr (IR) und Schirmherr des Deutschen Weiterbildungspreises, ehrt Prinz Asfa-Wossen Asserate die Finalisten als Redner mit einem Beitrag zum Thema Weiterbildung und lebenslanges Lernen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt die schottische Band „Middle of the Road“, unter anderem bekannt durch ihren Welt-Hit „Chirpy Chirpy Cheep Cheep“ aus den 1970er Jahren. Marie Daniels, eine Nachwuchsmusikerin der Folkwang-Hochschule sowie die Wissenschafts-Comedy-Gruppe „Die Physikanten“ runden das Programm ab.

Im Vorfeld der Preisvergabe sind die fünf herausragendsten Beiträge aus den zahlreichen Einsendungen ausgewählt worden. Diese Finalisten konnten die renommierte Jury mit ihrem innovativen und gesellschaftlich richtungsweisenden Konzept sowie dessen wissenschaftlichem Anspruch also durchweg überzeugen. Bis zur Auflösung der spannenden Frage, wer nun zum glücklichen Gewinner des Deutschen Weiterbildungspreises 2011 gekürt wird, gilt es sich noch wenige Tage zu gedulden.

„Dass wir mit unserer Förderung des lebenslangen Lernens durch den Deutschen Weiterbildungspreis genau auf dem richtigen Weg sind, beweist die erneute Steigerung der Einreichungen in diesem Jahr. Der zunehmende Trend, unterschiedliche Varianten des selbstständigen Online-Lernens in die vorgestellten Modelle zu integrieren, macht Bildung immer leichter zugänglich für die Öffentlichkeit und somit können auch die Möglichkeiten, die uns das technische Zeitalter heutzutage bietet, gänzlich ausgenutzt werden. Wir freuen uns bereits sehr, dieses außerordentlich zukunftsweisende Engagement mit dem Deutschen Weiterbildungspreis angemessen zu ehren“, so Prof. Dr. Ulrich Brill, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Haus der Technik und Initiator des Deutschen Weiterbildungspreises.

Unter folgenden Links stellen sich die Finalisten mit einem Statement zu ihrem Konzept vor:

• Prof. Dr. Josef Guttmann:
„Physikalsich-Technische Medizin – eine neue Disziplin in der medizinischen Weiterbildung“
• Kirstin Fragemann/Dr.Christoph Wiese:
Pharmaceutical Pain Care Manager – Curriculum für Pharmaberater zur Verbesserung produktunabhängiger Beratung in der Schmerzmedizin“
• Norbert Kamps:
„Interdisziplinäre Weiterbildung ‚Geprüfter Hilfsmittelexperte / Casemanager‘“
• Prof. Dr. Axel Koch: „Die Transferstärke-Methode:
Ein neuer Weg für mehr Praxiswirkung und Umsetzungserfolg in der beruflichen Weiterbildung“
• Simone Pfeffer-Brandl:
„Online Meisterausbildung Akustik- und Trockenbau“
Weitere Informationen zum Deutschen Weiterbildungspreis finden Sie bei Facebook, Wikipedia oder unter www.deutscher-weiterbildungspreis.de

Pressekontakt:

Grayling Deutschland GmbH
Jan Leder, Nicole Zeitz
T. +49 211 – 96 485-41,48
F. +49 211 – 96 485 45
E-Mail: jan.leder@grayling.com

| Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-weiterbildungspreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Metamaterial mit Dreheffekt

24.11.2017 | Materialwissenschaften

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten