Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trianel und Euroforum verleihen ab 2010 Stadtwerke Award

13.05.2009
Besondere Leistungen im Wettbewerb kommunaler Unternehmen werden geehrt
Der Konferenz- und Seminar-Veranstalter EUROFORUM und Deutschlands führende Stadtwerke-Kooperation Trianel GmbH werden ab 2010 im Rahmen der „EUROFORUM-Jahrestagung Stadtwerke“ jährlich einen Stadtwerke-Award für besondere Leistungen in der kommunalen Versorgung vergeben. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen heute in Berlin unterzeichnet.

Der Stadtwerke-Award ist eine symbolische Auszeichnung für innovative Ideen, Konzepte und Dienstleistungen, mit denen kommunale Versorgungsunternehmen hohen Nutzwert für die Kunden schaffen und gleichzeitig die eigene Marktposition stärken.

Bis zum Start des Stadtwerke-Awards im kommenden Jahr werden beide Unternehmen umfassende Bewertungskriterien erarbeiten, eine Fachjury aufbauen und das detaillierte Prozedere des Wettbewerbs festlegen. Die erste Auszeichnung mit dem Stadtwerke-Award wird am 2010 anlässlich der „14. EUROFORUM-Jahrestagung Stadtwerke“ in Berlin erfolgen.

„Als führende Stadtwerke-Kooperation ist es unser zentrales Anliegen, kommunale Versorgungsunternehmen in ihrer Wettbewerbsposition zu stärken“ erläutert Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH, den Hintergrund der Aktion. Zudem wolle Trianel die Ehrung, die dem Aachener Unternehmen und ihm selbst mit der Auszeichnung „Energiemanager des Jahres“ zuteil geworden sei, an die Stadtwerke weiterreichen, erklärt Becker.

„Ohne Stadtwerke ist die zehnjährige Trianel- Erfolgsgeschichte nicht denkbar“, bekräftigt der Geschäftsführer die Motivation, „mit dem Stadtwerke-Award wollen wir nun Unternehmen ermutigen, neue Wege zu gehen und ihre zukunftsfähigen Konzepte mit dem Award einem breiten Publikum zu präsentieren. Das kommt nicht nur dem einzelnen Unternehmen, sondern über den Wettbewerb auch der Branche zugute.“

„Die Euroforum Jahrestagung Stadtwerke, als größte unabhängige Plattform für Informationsaustausch der Kommunalwirtschaft, bietet den idealen Rahmen für diesen Award“, erklärt Christina Sternitzke, Mitglied der Geschäftsleitung von EUROFORUM/ Informa Deutschland SE.

“Als weltweit führender Konferenzveranstalter fasst EUROFORUM innovative Themen frühzeitig auf und setzt diese konsequent in richtungsweisende Konferenzen und Kurse um, wobei Stadtwerke in Deutschland traditionell im Mittelpunkt vieler Veranstaltungen stehen“, erläutert Christina Sternitzke.

Der Award richtet sich an Stadtwerke, die den Wettbewerb als Chance begreifen und sich den Herausforderungen des Wettbewerbs mit zukunftsfähigen Ideen stellen. Der Award zeichnet das Unternehmen aus, das sich durch eine erfolgreiche Geschäftsidee oder Strategie bestmöglich im Markt positioniert hat. Um die Vielfalt der Geschäftsfelder abzubilden, wird der Award jährlich zu einem wechselnden Thema, orientiert an der aktuellen Marktsituation, verliehen.

Thema des ersten Awards 2010 ist die herausragende Positionierung des Stadtwerks im Vertrieb. Die Rahmenbedingungen für Stadtwerke haben sich verschärft. Kundenbindung, Vertriebsstrategien, Produktinnovationen sind wichtige Kriterien, um sich am Markt und im Wettbewerb zu positionieren. Zukunftsfähige Ideen und Strategien sind hier der Schlüssel zum Erfolg.

Mit über 80 Partnern und Gesellschaftern aus dem kommunalen Bereich ist Trianel die führende Stadtwerke-Kooperation in Europa. Gemeinschaftlich bündelt Trianel komplementäre Interessen und ist überall dort aktiv, wo die Wettbewerbsfähigkeit und Eigenständigkeit der Stadtwerke gestärkt wird. Die Trianel Gruppe bietet ihren Partnern eine bereite Dienstleistungspalette entlang der Wertschöpfungskette Erzeugung, Handel und Beschaffung.

Die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter. In Deutschland wurden 2008 über 1.000 EUROFORUM-Veranstaltungen von über 40.000 Teilnehmern besucht. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE.

Weitere Informationen zum Stadtwerke Award fim Internet:
www.stadtwerke-award.de

Ansprechpartner:
Trianel GmbH
Elmar Thyen, Leiter Unternehmenskommunikation
Fon +49 (0)241 41320-413
Mobil + 49 (0)151 1264 1787
Fax +49 (0)241 41320-300
e.thyen@trianel.com

Christina Sternitzke, Mitglied der Geschäftsleitung
INFORMA Deutschland SE
Telefon: +49 (0)2 11/96 86 - 34 00
Telefax: +49 (0)2 11/96 86 - 44 00
Mobil: +49 (0)1 72/26 46 012
christina.sternitzke@informa.com

Dr. phil. Nadja Thomas | Informa
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/energie.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht 1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext
20.07.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten