Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Top-Entwürfe für die halbe Welt - TU Dresden vergibt zum zehnten Mal Architekturpreis

24.07.2013
Der Architekturpreis der Technischen Universität Dresden wird dieses Jahr zum bereits zehnten Mal für herausragende Studienarbeiten der letzten beiden Semester verliehen. Die Übergabe der Preise findet dieses Jahr im Rahmen der Diplomfeier am 26. Juli 2013 ab 16 Uhr im Palais im Großen Garten statt.

Gerahmt wird die Veranstaltung von der noch bis zum 29. Juli 2013 laufenden Ausstellung im Erdgeschoss des Palais.

Die Arbeiten zeigen die Vielfalt der Ausbildung an der TU Dresden im Bereich Architektur und Landschaftsarchitektur. Die große Bandbreite an architektonischen Projekten zeigt vielfältigste Vorschläge der Studierenden auf die gestellten Aufgaben der unterschiedlichen Entwurfslehrstühle.

So kann man beispielsweise Lösungsansätze für die Umgestaltung des Flughafengeländes Tegel zum Landschafts- und Quartiersraum, verschiedene Boutique-Hotels in New York City, Vorschläge für den Bau eines Museums in Milano, bis hin zu Lösungen für den Leibniz Salon in Hannover und die Umgestaltung der Piazzale Roma in Venedig bestaunen.

Weiterhin kommen auch Projekte mit regionalen Themen nicht zu kurz. Hierbei seien beispielsweise Entwürfe zur Gestaltung einer Grundschule in Radebeul genannt. Alle Preisträger, Kommentare der Jury und alle eingereichten Arbeiten wurden in einer Publikation veröffentlicht.

Die Preise wurden für folgende Themen vergeben:

1. Preis: Nele Beuker »Museo Diocesano Milano«
2. Preis: Christian Assmann, Klaus- Peter Lorenz »Tegler Luft«
2. Preis: Maren Pretzsch »Trier- und Moselufer«
Eine unabhängige Jury hatte im Mai 2013 drei Preise und sechs Anerkennungen aus 86 eingereichten Arbeiten ausgewählt. Die Jury bestand aus:
Anna Lundquist (Landschaftsarchitektin aus Schweden, MAN MADE LAND, Berlin)
Birgit Hammer (Landschafts.Architektur Birgit Hammer, Berlin)
Fritz Auer (Auer+Weber+Assoziierte, München und Stuttgart)
Eckhard Helfrig (dd1-architekten, Dresden)
Tobias Hoyer (hoyer.architekten, Dresden)
Weitere Informationen für Journalisten:
www.architekturpreis-dresden.de
Professur Wohnbauten der TU Dresden
Organisation: Beatrice Rosenkranz
architekturpreis@mailbox.tu-dresden.de
Tel.: +49 351 463-34299

Mathias Bäumel | idw
Weitere Informationen:
http://www.architekturpreis-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Markierung für Krebsstammzellen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Da haben wir den Salat: Erste Ernte aus aufbereitetem Abwasser im Forschungsprojekt HypoWave

20.02.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Die Brücke, die sich dehnen kann

20.02.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics