Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Test your Ideas! - Ideen im Kopf?

18.05.2009
Bis 30. Juni 2009 mitmachen beim Ideenwettbewerb der Universitäten Hohenheim und Stuttgart / Anmeldung und Infos unter www.test-your-ideas.de

Potentielle Unternehmensgründer und solche, die es werden wollen, können ihre Geschäftsideen beim Ideenwettbewerb "Test your Ideas!" einreichen und testen lassen. Insbesondere Studierende, Absolventen und Wissenschaftler sind um ihren Ideenreichtum gefragt.

Der Ideenwettbewerb wird bereits zum sechsten Mal vom Stiftungslehrstuhl für Unternehmensgründungen und Unternehmertum (Entrepreneurship) der Universität Hohenheim (SEH) in Kooperation mit der Universität Stuttgart durchgeführt.

Sprungbrett in das eigene Unternehmen: Mit dem "Test your Ideas!"-Wettbewerb wollen die Universitäten innovativen und kreativen Existenzgründern und solchen, die es werden wollen, unterstützend zur Seite stehen und sie zum Schritt in die Selbstständigkeit motivieren. Die ausgewählten Ideen werden von einer interdisziplinär besetzten Wettbewerbs-Jury geprüft.

Alle Teilnehmer, die es in die zweite Runde geschafft haben, erhalten ein qualifiziertes Feedback und eine Bewertung ihrer Gründungsidee. Aus allen Einreichungen werden dann die besten und innovativsten Geschäftsideen ermittelt. Den Teilnehmern mit den aussichtsreichsten Vorhaben winken neben attraktiven Geld- und Sachpreisen vor allem eine solide Unterstützung und Begleitung bei der Umsetzung der eigenen Idee.

Hierbei stehen die kooperierenden Einrichtungen Innovation und Bildung Hohenheim GmbH (IBH) der Universität Hohenheim und die Technologie Transfer Initiative GmbH (TTI) der Universität Stuttgart mit Rat und Tat zur Seite.

Teilnahmebedingungen:

Aufgrund des großen Erfolgs der letzten Jahre sind dieses Jahr erstmalig Studierende, Absolventen und Wissenschaftler aus ganz Baden-Württemberg dazu aufgerufen, am großen Ideenwettbewerb "Test your Ideas!" teilzunehmen. Wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt, die Einreichung der Ideen gestaltet sich unkompliziert: Auf maximal drei Din A4-Seiten müssen die Interessenten ihre Gründungsidee skizzieren. Dabei sollten die Geschäftsidee, die anvisierte Zielgruppe, der Kundennutzen, die Einzigartigkeit der Idee inklusive einer Auseinandersetzung mit dem Markt, die Kompetenzen als Gründer oder Gründungsteam sowie die ersten Ansätze zur Umsetzung der Idee in die Betrachtung mit einbezogen werden.

Die Ausarbeitung sollte zusammen mit den Kontaktdaten aller Beteiligten zweimal in schriftlicher und einmal in digitaler Form (pdf) am SEH eingereicht werden. Die besten Ideen werden bei der Preisverleihung im Schloss der Universität Hohenheim am 22. September 2009 prämiert.

Gesponsert wird die Initiative von folgenden Unternehmen:

K.S.G. Karl Schlecht Gemeinnützige Stiftung, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, MFG Baden-Württemberg

Ansprechperson:
Universität Hohenheim, Stiftungslehrstuhl Entrepreneurship
Daniela Putsch, Tel.: 0711/451017-491, E-Mail: putsch@uni-hohenheim.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Deutscher Mobilitätspreis geht an Projekt des KIT
29.06.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften